Pokemon Go war nur der Anfang: Innovation spielt eine Schlüsselrolle in der Welt der Handyspiele

Pexels

Innovation ist ein Begriff, der von manchen Unternehmen gerne inflationär benutzt wird und ein gewisses Produkt modern erscheinen lassen soll. Dabei deutet der Begriff Innovation eigentlich darauf hin, dass etwas komplett Neues geschaffen wurde oder etwas Bestehendes maßgeblich verändert und damit eine neue Erfahrung geliefert werden kann. Dies trifft auch auf die Videospielbranche zu. Gerade für Smartphones gibt es eine hohe Anzahl an Spieleapps , wobei die Meisten den Anspruch erheben, besonders zu sein. Doch was macht eine Spieleapp wirklich innovativ und besonders?

Pokémon GO katapultiert AR in den Mainstream

Pexels

Viele Menschen werden sich noch an Sommer 2016 erinnern, als das Spiel Pokémon Go für iOS und Android veröffentlicht wurde. Es dauerte nur eine Woche, bis das Spiel zur meist heruntergeladenen App im App Store wurde und nach nur zwei Tagen sollen schon fünf Prozent aller Androidnutzer in den USA das Spiel installiert haben. Damals ging damit die Angst einher, dass dies fatale gesellschaftliche Folgen haben könnte. Doch warum? Grund dafür war die Tatsache, dass man mit dem Spiel zu komplett neuen Ufern aufbrach. Schließlich handelt es sich bei Pokémon Go um ein Augmented Reality-Spiel. Dies bedeutet, dass man im Spiel die reale Welt sieht, in der die Pokémon dann künstlich simuliert werden. Dies kann als tatsächliche Innovation gesehen werden, die die Augmented-Reality-Technologie damals direkt in den Mainstream katapultierte und den Börsenwert des Herstellers Niantic in kürzester Zeit um viele Milliarden erhöhte. Auch wenn der Hype um das Spiel nicht mehr so allgegenwärtig in den Medien ist, hat Pokémon Go nie an Beliebtheit verloren. Es werden ständig immer weitere Updates für das Spiel veröffentlicht und auch der Umsatz ist weiter gestiegen, wenn auch nicht mehr so explosionsartig wie noch in den ersten Monaten nach dem Release.

Midnight Star stellt neue Steuerung für Touchscreens vor

Die Augmented Reality war dabei sicherlich ein großer Erfolg, doch auch Optimierungen der vorhandenen Technologien können sich als sehr innovativ erweisen. Wer schon einmal auf Smartphones sogenannte Shooter gespielt hat, wird bemerkt haben, wie schwer die Steuerung ohne Maus, Tastatur oder Gamepad sein kann. Genau dieses Problem wollte Hersteller Industrial Toys mit dem 2015 erschienenen Midnight Star beheben. In dem Science-Fiction-Shooter für iOS wurde die Steuerung für Touchscreens praktisch neu erfunden, um eine flüssige Spielerfahrung zu gewährleisten.  Doch nicht nur rein technologisch, sondern auch mit purer Kreativität kann man Nutzern eine besondere Erfahrung bieten. Was ist zum Beispiel, wenn man ein Crossover macht? Vielen werden die klassischen Rollenspiele sicherlich ein Begriff sein, in denen man diverse Charakterklassen hochlevelt und mit verschiedenen Ausrüstungsgegenständen stärker machen kann. Bei Duelz kombiniert man diese Rollenspielwelt mit einer Casinoerfahrung und kann seinen Charakter und diverse Zaubersprüche und Tränke in einer Vielzahl von Slots einsetzen. Bei Capitals: Free World Battle hat man ebenfalls zwei Welten miteinander verschmolzen. Als Grundlage hat man das bekannte Brettspiel Scrabble genommen und das Wörterraten in eine rundenbasierte Multiplayer-Arena verwandelt. Ziel des Spieles ist es, die Hauptstadt des Gegners zu erobern.

Pexels

Wer heutzutage also Handyspiele entwickelt, muss sich mit echten Innovationen von der breiten Masse abheben können. Ob man dabei neue Technologien wie Augmented Reality einsetzt, Steuerungen für Touchscreens optimiert, oder verschiedene Crossover schafft – jedwede Art von Neuheit kann sich zumindest des Interesses von Spielern sicher sein.

Über Hauke 1141 Artikel
Ich bin Hauke. Blogger, Texter, Papa. Ich blogge hauptsächlich hier auf tagestexte.de. Zudem findet man mich auf Facebook, Twitter und Google+.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*