Sascha Pallenberg über die Veramerikanisierung der Blogosphäre in Deutschland

Gerade eben stieß ich bei Blogger United auf ein Video-Interview mit Sascha Pallenberg. Dieser äußerte sich auf der Re:publica 2012 über die deutsche Blogosphäre. Seiner Meinung nach wird die deutsche Blogger-Landschaft immer mehr veramerikanisiert – zudem spricht er über den Kampf zwischen Bloggern und Journalisten in der Bundesrepublik. Ich möchte zum Intervie selbst nicht viel sagen, empfehle es aber jedem Blogger, es sich einmal anzusehen/anzuhören.

Die Vernetzung der Blogger in Deutschland, die Kooperation untereinander und der ewig währende Kampf zwischen deutschen Journalisten und Bloggern. Die Journalisten nehmen die Blogger selten ernst, die Blogger wollen bei Berichterstattung zumindest Erwähnung finden – Sascha Pallenberg hat zu diesen Themen eine interessante Meinung. Aber auch die Veramerikanisierung der deutschen Blogosphäre beschäftigt den deutschen Technikblogger.

Ich kann seine Ausführungen größtenteils verstehen und stimme ihm ohne zu Zögern zu, wenn er von einer Einzelkämpfermentalität in Deutschland spricht. Die deutsche Blogosphäre steckt teilweise noch in den Kinderschuhen und kann sich noch stark weiterentwickeln. Doch nicht nur deshalb sollten sich alle Blogger das Interview von der Re:publica 2012 einmal ansehen und eventuell über die Inhalte nachdenken.

Wie seht ihr das? Hat Pallenberg mit seinen Äußerungen recht oder sieht er die Dinge zu extrem? Ich freue mich auf eine interessante Diskussion.

(via)

Über Hauke 1141 Artikel
Ich bin Hauke. Blogger, Texter, Papa. Ich blogge hauptsächlich hier auf tagestexte.de. Zudem findet man mich auf Facebook, Twitter und Google+.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*