Was ich im Jahr 2015 gelernt habe…

By | 23. Dezember 2015

Das Jahr 2015 ist fast vorbei. Nur noch wenige Tage sind es, ehe das Jahr 2016 beginnt. Mit dem Jahr 2015 endet für mich persönlich ein Jahr, das sowohl Höhen als auch Tiefen mit sich gebracht hat. Im Blog hier ist einiges passiert, auch wenn es im Vergleich zu den Vorjahren deutlich weniger Artikel gegeben hat. Dies hat vor allem mit meiner beruflichen Situation zu tun. In der Selbständigkeit arbeitet man eben nicht nur selbst, sondern auch ständig. Dennoch möchte ich die Highlights des Jahres 2015 noch einmal zusammenfassen, einen Ausblick auf die Zukunft wagen und festhalten, was ich in diesem Jahr gelernt habe.

2015

Dr Januar begann für uns mit einen neuen Fernseher von Panasonic. Dieser steht seitdem im Schlafzimmer und leistet uns gute Dienste. Vor allem ist daran auch das Amazon Fire TV angeschlossen, sodass immer wieder neue Dokus und andere Inhalte zur Verfügung stehen. Nur wenige Tage erhielt ich eine vielversprechende E-Mail und machte mir bereits Hoffnungen auf eine tolle Romanze – ehe ich dann feststellen musste, dass Tatjana Deba einfach nur Spam verschickt und mich keineswegs liebt.

Im Februar plante ich ein Fotoprojekt rund um den Emder Wall, welches bis heute nicht umgesetzt wurde. Allerdings gab es im April dann einen schweren Sturm und es wurde auf jenem Wall ein Baum entwurzelt.

Das Negativ-Highlight: Abmahnung im April

Im April gab es dann für mich auch noch das Negativ-Erlebnis des Jahres, als ich am 15. April eine Abmahnung zugestellt bekam. Diese kam zunächst per Mai,l, wenige Tage später auch auf dem Postweg. Zunächst war das natürlich ein krasser Schock, aber ich habe die notwenigen Schritte zeitnah eingeleitet, sodass die Angelegenheit inzwischen grundsätzlich geklärt ist. Privat brachte der April dann am 19. des Monats noch das absolute Positiv-Erlebnis des Jahres: Unsere Tochter kam zur Welt!

Nervige Facebook-Inhalte und Tipps gegen Wespen bestimmte größtenteils den Sommer. Seit Ende August bin ich zudem Gläubiger der Hallimash GmbH, die Insolvenz angemeldet hat. Inzwischen ist hier auch bekannt, dass die Geschäftstätigkeit eingestellt wird.

Im November habe ich mich erstmals mit Facebook Ads befasst und dabei keine allzu positiven Erfahrungen gesammelt. Das wird im kommenden Jahr allerdings ganz bestimmt erneut in meinen Fokus richten.

Ciao, 2015 – willkommen, 2016!

Das Jahr 2015 hat alles geboten. Positive und negative Ereignisse. Viel Arbeit und familiäre Veränderungen. Wir haben uns einen Boxer angeschafft und sind somit auch in der wenigen Freizeit stark ausgelastet.

Im kommenden Jahr möchte ich mich stärker auf eigene Projekte fokussieren und mich auch ansonsten etwas neu ausrichten. Die Textarbeit wird dabei sicherlich ein Schwerpunkt bleiben, aber auch andere Bereiche reizen mich, sodass ich dort jetzt schon die ersten Weichen stelle. Gelernt habe ich im fast vergangenen Jahr auf jeden Fall, dass Arbeit nicht Alles im Leben ist. Es gibt viele Dinge, die wichtig(er) sind – darauf sollte man sich von Zeit zu Zeit einmal genauer konzentrieren und den Blick fürs Wesentliche nicht verlieren.

So viel an dieser Stelle. Frohe Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

One thought on “Was ich im Jahr 2015 gelernt habe…

  1. Pingback: Kommentier-Sonntag Internetblogger.de | Internetblogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *