5 Dinge, die Sie über die Badreinigung nicht wussten

Es gibt Themen, die erscheinen im ersten Moment so trivial, dass man glaubt, alles darüber zu wissen. Eines dieser Themen ist die Badreinigung. Wir alle reinigen – hoffentlich regelmäßig – unser Badezimmer. Doch ob Sie es glauben oder nicht: Es gibt auch bei der Reinigung des Bades Geheimnisse, die Sie noch nicht kannten. Wir haben fünf Tipps zum Thema Bad putzen zusammengestellt:

Nr. 1: Badreinigung geht ganz schnell!

Für die meisten Menschen ist die Reinigung des Badezimmers die reinste Tortur und zählt zu den ungeliebten Aufgaben im Haushalt. Damit die Badreinigung nicht zum Marathon wird, hilft es, das Bad präventiv sauber zu halten. Nach dem Duschen einen Abzieher verwenden, nach jedem Toilettengang mit der Klobürste nachputzen und beim Staubsagen auch das Bad nicht vergessen. Sie werden sehen, die weitere Reinigung des Bades vergeht wie im Flug!

Nr. 2: Ordnung ist das halbe Putzen

Menschen lieben Routinen. Und das gilt auch für das Badezimmer. Richten Sie sich einen zentralen Ort im Badezimmer oder in Ihrer Wohnung ein, an der Sie alle Putzmittel für das Badezimmer sammeln. Das Reinigen des Nassraumes geht so wesentlich einfacher von der Hand. Werden die Reinigungsmittel sichtbar platziert, werden Sie zudem stets an die Herstellung der Sauberkeit erinnert.

Nr. 3: Ein sauberes Bad wirkt größer

Unglaublich, aber wahr: Saubere Oberflächen wirken nicht nur einladend, sondern vergrößern das Bad optisch. Dies gilt insbesondere für sämtliche Spiegelflächen. Je sauberer der Spiegel, desto mehr vom Badezimmer spiegelt sich in ihm. Dadurch bekommt das Bad für das menschliche Auge mehr Tiefe und zugleich mehr Größe. Zudem wirken saubere, ebene Oberflächen beruhigend und steigern das Wohlbefinden.

Nr. 4: Ohne Chemie verstopfte Abflüsse befreien

Wer kennt das nicht? Man steht in der Dusche und plötzlich will das Duschwasser nicht ablaufen und sammelt sich in der Dusche beziehungsweise der Badewanne. Viele Menschen greifen dann zu aggressiven chemischen Reinigern. Das muss nicht sein! Geben Sie stattdessen etwas Backpulver direkt in den Abfluss und sprühen Sie Essig darüber. Während des Ausspülens entsteht Schaum, der den Abfluss reinigt. Präventiv fängt ein einfach zu reinigendes Sieb Haare auf und lässt den Stau im Abfluss gar nicht erst entstehen.

Nr. 5: Auf Reisen nie die Zahnbürste offen liegen lassen

Im letzten Geheimnis geht es nicht um die Sauberkeit Ihres eigenen Bades, sondern Ihres Körpers. Unglaublich, aber wahr: Einer anonymen Travelbook-Quelle zufolge ist es ratsam die eigene Zahnbürste nicht offen im Hotelzimmer zurückzulassen. Einige schwarze Schafe nutzen gerüchteweise die Zahnbürsten der Gäste, um besonders verdreckte Bereiche mit dieser zu reinigen. Schützen Sie sich also selbst und verstauen Sie Ihre Zahnbürste vor dem Verlassen des Hotelzimmers sicher in Ihrem Gepäck!

Über Hauke 1156 Artikel
Ich bin Hauke. Blogger, Texter, Papa. Ich blogge hauptsächlich hier auf tagestexte.de. Zudem findet man mich auf Facebook, Twitter und Google+.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*