Der nächste Sommer kommt bestimmt

Der Winter naht mit großen Schritten. Der Herbst ist so gut wie vorbei – da wird es doch schon mal Zeit, an den nächsten Sommer zu denken. Denn der kommt ganz sicher.

Bei uns ist vor allem im Frühjahr noch einiges im Garten zu tun, damit wir den nächsten Sommer dann auch entspannt draußen verbringen können. Beetkanten müssen gesetzt werden, ich möchte ein Hochbeet bauen und auch für die Terrasse brauchen wir noch einiges. Stuhlauflagen zum Beispiel oder auch einen Sonnenschirm.

Okay, vielleicht wird es am Ende auch kein Sonnenschirm – immerhin wehen die bei fast jedem kleinsten Luftzug bereits weg und gerade in Ostfriesland kommt das ja auch immer wieder mal vor. Passend wäre somit auch ein Sonnensegel, eine Möglichkeit, dieses an der Hauswand anzubringen haben wir und selbst im Garten selber könnten wir ein zusätzliches Sonnensegel als Schattenspender aufbauen. Durch höhenverstellbare Masten für Sonnensegel geht das – so hoffe ich – kinderleicht.

Mehr Komfort durch Sonnensegel?

Bei einem Sonnensegel sehe ich tatsächlich einen erhöhten Komfort. Man kann es einmal aufspannen und dann bleibt es eben auch in dieser Position. Einen Sonnenschirm muss man stattdessen immer wieder aufklappen, zuklappen, aufklappen..

Und auch im den Wintermonaten bietet ein Sonnensegel aus meiner Sicht Vorteile. Man kann dieses einfach zusammenfalten und in einer Kiste aufbewahren. Ein Sonnenschirm stünde stattdessen irgendwo in der Ecke und müsste ebenfalls noch mit einer Plane geschützt werden. Der Aufwand wäre also durchaus größer.

Entscheiden wir uns nun für einen hochwertigen Sonnenschirm, zahlen wir auch dafür einige Euro. Da macht es kaum noch einen Unterschied, ob ich stattdessen das Geld in ein Sonnensegel samt Mast investiere. Eventuell ist ein Sonnensegel zudem sogar noch langlebiger und muss nicht so schnell ersetzt werden.

Wie schätzt ihr die Lage ein? Was rechnet sich am Ende mehr?

Hauke

Ich bin Hauke. Blogger, Texter, Papa. Ich blogge hauptsächlich hier auf tagestexte.de. Zudem findet man mich auf Facebook, Twitter und Instagram.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.