Weihnachtsgeschenke für Kunden und Mitarbeiter – persönlich oder allgemein?

Nächsten Monat ist schon wieder Weihnachten. Bei den meisten Menschen wird es wohl so sein, dass man seinen Liebsten etwas schenkt und sich gemütlich unterm Weihnachtsbaum versammelt. Aber wie handhabt man das mit Kunden oder Auftraggebern als (kleine) Firma oder als Einzelunternehmen? Für mich steht dieses Thema in diesem Jahr erstmals auf dem Plan, da ich einige Aufträge an Texter etc. abgegeben habe und mich zu Weihnachten auf irgendeine Art erkenntlich zeigen möchte.

Klar, dass ich da natürlich irgendetwas schenken möchte, was den Beschenkten freut, gleichzeitig aber auch die Chance nutzen möchte da irgendwie eine Werbebotschaft weiterzugeben. Kugelschreiber kamen mir als Erstes in den Sinn, kleine Taschenlampen oder ein Taschenmesser wären weitere Möglichkeiten. Im Shop von werbeartikel-discount.com habe ich mich mal ein wenig umgeschaut. Der Shop wirbt damit, „hochwertige Weihnachtspräsente für Ihre Kunden“ im Sortiment zu haben. Allerdings finde ich Pralinen oder einen Christstollen irgendwie abgedroschen.

Ich muss dazu sagen, dass ich meine Subtexter nicht persönlich kenne und somit auch wenig auf persönliche Vorlieben oder Abneigungen eingehen kann. Daher sollten die Präsente zwar auf eine gewisse Art und Weise persönlich sein, andererseits aber eben den Geschmack der breiten Masse treffen. Ziemlich kompliziert also.

Wie handhabt ihr das für den Fall, dass ihr Kunden, Angestellte oder Freelancer irgendwie zu Weihnachten beschenken möchtet? Greift ihr auf Geschenke zurück, die allgemein gut ankommen (sollten) oder schenkt ihr tatsächlich etwas, was speziell für die Beschenkten ausgesucht wurde? Meiner Meinung ist das ziemlich schwierig umsetzbar – je nach Anzahl der Beschenkten mehr oder weniger. Aber in den meisten Fällen kennt man eben nicht die Vorlieben von Angestellten, Kunden und Co.

Ein Gutschein wäre da zwar eine einfache Möglichkeit, aber unpersönlicher geht es kaum noch. Ein Wein klingt verlockend, aber bei Menschen, die keinen Alkohol trinken ist es auch wieder so eine Sache. Am besten wäre also meiner Meinung nach ein Präsent, welches auf der einen Seite individuell ist, andererseits aber auch den Geschmack einer breiteren Masse treffen würde. Wie es eben bei einem hochwertigen Kugelschreiber beispielsweise der Fall ist – den benutzt jeder und somit geht er – samt Werbung – gegebenenfalls durch zahlreiche Hände.

Wie handhabt ihr das Thema? Persönlich oder lieber ‚treffend‘?

(Foto: birgitH  / pixelio.de)

Über Hauke 1141 Artikel
Ich bin Hauke. Blogger, Texter, Papa. Ich blogge hauptsächlich hier auf tagestexte.de. Zudem findet man mich auf Facebook, Twitter und Google+.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*