17. Mai 2022

Feiertage an Sonntagen nachholen – was spricht dafür?

Fallen Feiertage auf einen Sonntag, werden sie in vielen Ländern am darauffolgenden Arbeitstag nachgeholt. In Deutschland ist dies bisher nicht der Fall. Doch der anstehende 1. Mai als Tag der Arbeit, der dieses Jahr auf einen Sonntag fällt, heizt eine neuerliche Diskussion darüber an. Die Grünen und auch die Linken fordern, die ausgefallenen Feiertage nachzuholen, wie unter anderem Der Spiegel berichtet. Ausgleichstage seien wichtig, damit sich Arbeitnehmer:innen erholen könnten.

Verlorene Feiertage würden für Arbeitnehmer:innen mehr Stress und weniger Erholung bedeuten, sodass es sinnvoll sei, diese Tage im Anschluss nachzuholen – beispielsweise am jeweils folgenden Montag. Die Linke will sich somit parlamentarisch dafür einsetzen, dass künftig keine Feiertage in Deutschland mehr ausfallen sollen.

Schon 2021 fielen viele Feiertage weg

Bereits im vergangenen Jahr fielen zahlreiche Feiertage auf Sonntage oder Wochenenden, wodurch sich für Angestellte weniger Freizeit ergab. Der 1. Mai fiel auf ein Wochenende, ebenso der Tag der deutschen Einheit am 3. Oktober sowie auch die Weihnachtsfeiertage.

Bereits im Jahr 2018 gab es einen politischen Vorstoß, die ausgefallenen Feiertage nachzuholen. In insgesamt 85 Ländern weltweit gibt es sogenannte Kompensationstage, die in diesen Fällen zu freien Wochentagen führen.

Was für eine geänderte Feiertagsregelung sprechen würde

Gründe, weshalb Feiertage nachgeholt werden sollten, falls diese auf einen Sonntag fallen, gibt es einige. Dazu gehören unter anderem diese Aspekte:

  • Arbeitnehmer:innen verlieren möglicherweise mehrere freie Tage im Jahr. Durch Ausgleichstage würde mehr Freizeit entstehen.
  • Mehr Freizeit kann zu einem gesteigerten Einkaufsverhalten führen. An Feiertagen wird dies zwar mitunter schwierig, insbesondere die Gastronomie könnte aber profitieren.
  • In vielen Branchen werden zahlreiche Überstunden aufgebaut. Somit könnten freie Tage zu mehr Entlastung führen.
  • An Sonntagen fallen Feiertagszuschläge meist weg. An Kompensationstagen würden diese jedoch gezahlt, was einen Vorteil für Arbeitnehmer:innen bedeuten würde.

Diese Gründe sprechen gegen Kompensationstage

Es gibt allerdings auch einige Faktoren, die gegen eine solche Regelung sprechen können. Dabei werden vor allem diese Aspekte genannt:

  • Vor allem in wirtschaftlich schwierigen Zeiten wird jeder Tag für Produktion und Verkauf benötigt, so der Handelsverband.
  • Durch mehr Arbeitstage könne die Wirtschaft angekurbelt werden.
  • Auf den Konsum habe ein zusätzlicher freier Tag kaum Auswirkungen, da die meisten Geschäfte geschlossen wären.

Somit gibt es letztlich ein Für und Wider, wobei aus meiner ganz persönlichen Sicht das Für überwiegen dürfte. Wie schätzt ihr die Lage denn so ein?

Hauke

Ich bin Hauke. Blogger, Texter, Papa. Ich blogge hauptsächlich hier auf tagestexte.de. Zudem findet man mich auf Facebook, Twitter und Instagram.

Alle Beiträge ansehen von Hauke →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.