Obst für alle: Mit Mundraub.org frei zugängliche Obstquellen entdecken

Im Mai habe ich hier im Blog die Webseite foodsharing.de vorgestellt. Ein Projekt, welches Lebensmittel, die das MHD (fast) erreicht haben, an andere Menschen vermitteln will. Ein klasse Projekt, ganz ohne Frage! Doch leider bislang nur in größeren Städten wirklich aktiv. Anders sieht es da beim Projekt mundraub.org aus. Dieses Webprojekt besteht schon einige Zeit länger und ist – zu meiner Verwunderung wenn ich ehrlich bin – auch in kleineren Städten recht aktiv. So lassen sich gar Obstbäume und Co. in der 48.000 Einwohner zählenden Stadt Emden finden.

mundraum.org - Obst einfach finden

Mundraub bietet Obst für alle

Anders als es der Name Mundraub vermuten lässt geht es bei mundraub.org jedoch nicht darum, Obst und Früchte einfach zu stehlen. Vielmehr lebt auch dieses Projekt von der Gemeinschaft. Jeder kann Obstbäume und Sträucher eintragen, die entweder frei zugänglich sind oder beispielsweise im eigenen Garten stehen – wenn man das dort verfügbare Obst mit anderen teilen möchte, darf man diese über die Webseite zur Ernte einladen.

Die Aktivität ist enorm: alleine in den letzten 18 Stunden wurden zehn neue Obstquellen eingetragen. Die Karte erstreckt sich inzwischen bis nach Österreich, in die Schweiz und ins Vereinte Königreich. Natürlich sind auch bei mundraub.org die Ballungszentren am stärksten frequentiert. Doch auch in kleineren Städten finden sich Sträucher und Bäumchen, die zur Ernte einladen. Besonderes Highlight: jede eingetragene Frucht wird mit einem Steckbrief ergänzt – so können auch Unwissende direkt erkennen, wann die beste Erntezeit ist und welche Leckereien aus den Früchten hergestellt werden können.

Tolles Projekt, aber…

Meiner Meinung nach ist mundraub.org ein wirklich tolles Projekt. Eine kleine Anregung hätte ich jedoch: Apps. Fürs iPhone, Android-Geräte und Co. Denn oftmals sind die Angaben nur vage, die Obstbäume schwer zu finden. Mit Hilfe einer App und den Karten wären die Fundorte deutlich einfacher zu lokalisieren und zu finden. Ein Routenplaner wäre dazu wirklich optimal.

Was haltet ihr von Projekten wie mundraub.org? Nutzt ihr diese Art der Obstbeschaffung vielleicht sogar?

Hauke

Ich bin Hauke. Blogger, Texter, Papa. Ich blogge hauptsächlich hier auf tagestexte.de. Zudem findet man mich auf Facebook, Twitter und Instagram.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.