Probe-Abo der BILD: Eher enttäuschend statt informativ!

Vor rund zwei Wochen stieß ich bei einer bekannten Schnäppchenseite auf ein kostenfreies Probe-Abo der BILD. Ihr wisst schon: die große deutsche Tageszeitung, die stets exklusiv berichtet und dabei ab und an auch so manche Grenze überschreitet. Die Affäre Wulff wäre da als bestes Beispiels zu nennen. Dennoch habe ich das zweiwöchige Probe-Abo mal bestellt. Zumindest ausprobieren kann man es ja mal.

 

(Foto: Christian Pohl  / pixelio.de)

Bereits einige Tage später bekam ich dann per Email die Abo-Bestätigung. Ab dem 16. Februar solle die BILD bei mir im Postkasten landen. Die schriftliche, also postalische Auftragsbestätigung war allerdings noch nicht da. Die erste BILD erhielt ich dann auch pünktlich zum genannten Termin. Es handelte sich allerdings um die Ausgabe vom Vortag, zugestellt durch die deutsche Post. Gut, bei den kurzen Zeitabständen kann das durchaus mal vorkommen.

Am Folgetag aber dann erneut: die BILD vom Vortag. Ebenso den Tag drauf. Bis heute erhielt ich jeden Tag die BILD des Vortages. In ländlichen Regionen ist dies so angekündigt. Hier allerdings, in der Großstadt kann ich das nicht nachvollziehen. In keiner Weise! Wie soll ich mich mit einer Zeitung von gestern von den Vorzügen der BILD überzeugen? Ich habe in die alte BILD nicht einmal reingeschaut. Ein kurzer Blick aufs Erscheinungsdaten und ab ins Altpapier! Hier in der Straße/Siedlung ist jeden Tag ein Zeitungszusteller unterwegs – warum also kommt die BILD per Post und einen Tag verspätet?

Heute kam überhaupt keine BILD. Die Samstagsausgabe wird dann vermutlich morgen hier ankommen. Und wandert dann in die Papiertonne. Am 1. März endet der zweiwöchige BILD-Test. Zum Glück! Denn so verstopfe ich höchstens den Müllwagen, der das Altpapier abholt. Inzwischen habe ich das Probeabo gekündigt und auch die Bestätigung dazu schon vorliegen.

Damit überzeugt ihr mich nicht, liebe BILD!

Was haltet ihr von der BILD? Lest ihr sie regelmäßig? Ab und an?

Hauke

Ich bin Hauke. Blogger, Texter, Papa. Ich blogge hauptsächlich hier auf tagestexte.de. Zudem findet man mich auf Facebook, Twitter und Instagram.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.