Telekom startet Joyn zum CeBIT-Start

Der Telekommunikations-Riese Telekom startet den neuen Messenger Joyn passend zum CeBIT-Start. Wie Caschy auf stadt-bremerhaven.de mitteilt, wird vorerst eine Beta-Version veröffentlicht. Joyn soll als Erweiterung zu SMS und MMS sowie als Konkurrenz zu WhatsApp und Co. verstanden werden. Joyn erntete bereits vor der Veröffentlichung viel Kritik: erst wurden Termine zur Veröffentlichung nicht eingehalten, dann verschwanden SMS von Kunden.

Joyn startet zur CeBITDer neue Messaging-Dienst Joyn soll in Zukunft auf vielen Geräten von der Telekom vorinstalliert sein und ist dann am gelben Logo erkennbar. Für ältere Modelle soll es dann Apps geben. Die Beta-Version der Android-App ist bereits im PlayStore verfügbar, die iPhone-App soll kurzfristig folgen. Joyn soll es möglich machen, Bilder, Videos und Co. mit bis zu 15 MB Dateigröße zu versenden. Für Telekom-Kunden sollen diese Daten inklusive sein, also nicht in den Datenverbrauch mit einfließen.

Ich für meinen Teil bin gespannt, ob Joyn tatsächlich für WhatsApp zur Gefahr werden kann. Viele WhatsApp Nutzer werden wohl kaum umsteigen, auch wenn der neue Dienst aus Datenschutz-Sicht deutlich sicherer sein dürfte. Ich werde mir Joyn auf jeden Fall einmal ansehen, danach kann ich dann immer noch weiter entscheiden, ob der Dienst für mich Relevanz hat oder nicht.

Was erwartet ihr von Joyn? Gebt ihr dem neuen Messenger eine Chance?

(Grafik: telekom.de)

Hauke

Ich bin Hauke. Blogger, Texter, Papa. Ich blogge hauptsächlich hier auf tagestexte.de. Zudem findet man mich auf Facebook, Twitter und Instagram.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.