Infografik: Müllabbau im Meer

By | 17. Juli 2012

Gestern Abend stieß ich bei Facebook auf eine anschauliche Infografik, die sich dem Abbau von Müll in den Weltmeeren widmet. Veröffentlich wurde die Grafik von der Süddeutschen Zeitung und im Social Web verbreitet sich dieses Bildchen momentan recht schnell. Kein Wunder, der Umweltschutz sollte uns alle angehen und die Verschmutzung der Meere ist da ein wichtiger Aspekt und Ansatz. Wie lange Pappkarton, Plastiktüte und Fischernetze im Meer brauchen, bis sie vollständig abgebaut sind, zeigt die Infografik.

(Grafik: süddeutsche.de)

Es ist wirklich erstaunlich, dass bereits ein einfacher Pappkarton rund zwei Monate braucht, bis das Meer ihn aufgelöst hat. Von Sperrholz und Plastiktüten, Blechdosen und Aluminium braucht man da kaum mehr sprechen. Aber auch Plastikflaschen, die mehr als 450 Jahre brauchen bis sie zersetzt sind und Fischernetze (mehr als 600 Jahre) schaden dem Meer und damit auch uns äußerst stark.

Den größten Anteil an Treibgut im Meer besteht inzwischen aus Kunststoff. Insgesamt sollen sich 100 Millionen Tonnen Müll in den Meeren dieser Welt befinden, eine erschreckende Zahl, oder? 100.000 sichtbare Müllteile auf dem Meeresgrund, bis zu 18.000 schwimmende Müllteile auf dem Meer – und das pro Quadratkilometer! Unser Meer ist eine schwimmende Müllhalde. Unfassbar eigentlich…

Albatrosse sterben heutzutage an Plastikteilen im Magen, von sechshundert angeschwemmten Eissturmvögeln an der Nordseeküste hatten beinahe alle Plastikteilchen im Magen – bis zu 44 Stück pro Tier!

Lässt sich das Meer noch retten? Was haltet ihr von den Massen an Müll im Wasser?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.