Superbowl 2012: Football, Madonna und viel Werbung

Am Wochenende ist es soweit: mit dem Superbowl findet das Finale der US-amerikanischen American-Football Profiliga statt. Am Sonntag (deutscher Zeit) findet die Partie zwischen den New England Patriots und den New York Giants in Indianapolis statt. Erstmals seit 2003 hat sich der Privatsender SAT.1 wieder die Übertragungsrechte für den deutschen Markt gesichert. In der Halbzeitpause tritt Weltstar Madonna auf.

(Foto: s.media  / pixelio.de)

Der Superbowl ist alljährlich das TV-Ereignis weltweit. Über 150 Millionen Menschen schalten weltweit den Fernseher ein, wenn sich die Finalisten ein meist spannendes, stundenlanges Match liefern. Jährliches Highlight ist außerdem die Halbzeitshow. 2010 trat in der Halbzeit die Band The Who auf, 2011 präsentierten die Black Eyed Peas ihr musikalisches Repertoire. In diesem Jahr wird Popstar Madonna auf der Bühne stehen. Im Jahr 2004 sorgte die Superbowl-Halbzeit für großes Aufsehen: Sänger Justin Timberlake und Janet Jackson standen damals im Mittelpunkt des Geschehens, als Jacksons Brustwarze für wenige Augenblicke  zu sehen war. Erst mit den Black Eyed Peas 2011 trat danach wieder eine Band auf, die nicht im Classic Rock beheimatet ist.

In diesem Jahr könnte auch ein Deutscher auf dem Spielfeld stehen. Mit Sebastian Vollmer spielt ein Düsseldorfer für die New England Patriots. Ob es für den Sea Bass – so sein Spitzname, deutsch Wolfsbarsch – zum Einsatz kommt ist allerdings noch offen. Zuletzt war Vollmer nicht zu 100% fit und hatte zudem mit einer Fußverletzung zu kämpfen. Dennoch verspricht die Partie am Wochenende einiges an Spannung. Sowohl die Patriots als auch die New York Giants konnten sich in den Halbfinals nur knapp durchsetzen. Baltimore und San Francisco blieben letztlich auf der Strecke.

Ich muss zugeben, dass ich den Superbowl erst seit 2010 im TV verfolge und mich im Reglement des US-Sports nicht wirklich gut auskenne. Dennoch finde ich das Ereignis wirklich sehenswert – sonst würde ich auch nicht die halbe Nacht aufbleiben. Aufgrund der Zeitverschiebung findet das Football-Finale erst ab 23.59 Uhr deutscher Zeit (am frühen Sonntagmorgen) statt. Mit mir sitzen dann rund 380.000 Deutsche  vor den Empfangsgeräten und freuen sich auf Football, Madonna und viel Werbung. Der Superbowl hat wohl die höchsten Werbepreise im TV überhaupt. Die hohen Einschaltquoten sorgen für Preise von bis zu 3 Millionen Dollar – pro Werbespot. Und die Werbespots sorgen Jahr für Jahr für Aufsehen. In diesem Jahr wird wohl Volkswagen mit der Fotsetzung der Darth Vader-Werbung im Mittelpunkt stehen. Aber auch Honda und Suzuki haben sich ins Zeug gelegt.

Vereinzelt soll es in Deutschland wohl auch Public Viewings zum Groß-Ereignis aus den Staaten geben. Unter anderem lädt das Herzblut St. Pauli zum Rudelgucken ein. Ich selbst werde den Superbowl 2012 allerdings wohl auf dem heimischen Sofa verfolgen – in Anbetracht der späten Ausstrahlung wird dieses dann eben kurzerhand zum Schlafplatz für die Nacht.

Interessiert euch der Superbowl? Schaltet ihr ein? Welchem Team drückt ihr die Daumen? 

Über Hauke 1133 Artikel
Ich bin Hauke. Blogger, Texter, Papa. Ich blogge hauptsächlich hier auf tagestexte.de. Zudem findet man mich auf Facebook, Twitter und Google+.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*