Throwback: Fotos für die Zukunft

Mit iPhone Apps, die Fotos machen können, ist es so eine Sache. In den meisten Fällen gibt es diese schon in einer anderen Form oder zu einem besseren Preis. Revolutionäre Apps gab es wohl seit Instagram in Richtung Foto nicht mehr. Wozu sollte man auch neue Apps ausprobieren, wenn diese eh nur die gleichen Funktionen beinhalten, wie die, die man bereits nutzt. Dies dachte sich scheinbar auch das Entwicklerteam der iPhone App Throwback. Diese App nutzt zwar auch die Kamera-Funktion des Apple Smartphones, allerdings verwertet diese die geschossenen Fotos auf gänzlich andere Art.

Throwback iPhone AppWie t3n.de berichtet, schickt Throwback die Fotos nämlich in die Zukunft. Sie verschwinden direkt nach der Aufnahme vom iPhone. Um dann nach einem festgelegten Zeitraum (zwischen einem Monat und fünf Jahren) per Email zurückzukommen. Man macht mit der App also Fotos für die Zukunft. Neben der Möglichkeit, diese Fotos an festen Termin zurückzubekommen besteht auch die Option, sich diese Fotos überraschend zustellen zu lassen. Irgendwann also könnte eine Mail kommen und eines dieser mit Throwback gemachten Fotos beinhalten.

Die App kann die Fotos dabei sowohl an die eigene als auch an die Emailadresse festgelegter Freunde senden. Somit kann also auch die Familie oder der Freundeskreis mit Fotos aus der Vergangenheit, die für die Zukunft gemacht wurden überrascht werden. Throwback für das iPhone ist einerseits natürlich nur eine nette Spielerei. Meiner Meinung nach kann dies aber wirklich Spaß machen und ich habe die App direkt heruntergeladen. Aktuell ist Throwback (noch) kostenlos im AppStore zu finden.

Fotos heute machen, in der Zukunft betrachten und damit auf irgendeine Weise die Vergangenheit bewahren. Zumindest für mich klingt das wirklich ganz spannend.

Was haltet ihr von einer App wie Throwback? Würdet ihr den Service nutzen? Was reizt euch daran?

(Grafik: iTunes)

Über Hauke 1148 Artikel
Ich bin Hauke. Blogger, Texter, Papa. Ich blogge hauptsächlich hier auf tagestexte.de. Zudem findet man mich auf Facebook, Twitter und Google+.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*