Infografik: Studenten nehmen Datensicherung nicht ernst

Eine Umfrage des Festplattenherstellers Seagate im August 2012 hat ergeben, dass der Umgang mit sensiblen Daten unter Studenten auch heute noch auf die leichte Schulter genommen wird. So sind nach dem Ergebnis der Umfrage rund 46 % der Studenten zu faul, ihre Uni-Unterlagen regelmäßig zu sichern. Dies führt dazu, dass rund 44 % der Mitschriften, Daten usw. nicht regelmäßig gesichert werden. Männliche Studenten sind dabei nachlässiger als ihre weiblichen Mitstreiterinnen.61,5 % der Studenten verlieren ihre Daten häufiger als weibliche Studentinnen (49 Prozent).

Am häufigsten werden dabei Hausaufgaben (55%) verloren, gefolgt von Fotos (43%) und Musik (29%). Da man aus Fehlern allerdings lernt, wie allgemein bekannt, hält sich die Wiederholungsquote in Sachen Datenverlust im Rahmen. 31 Prozent der Studenten haben ihre Daten lediglich einmal verloren, 22 Prozent immerhin noch bis zu vier Mal und nur vier Prozent häufiger als fünf Mal.

Die folgende Infografik veranschaulicht die Ergebnisse der Umfrage noch einmal in bildlicher Form:

Wie sieht es bei euch mit der Datensicherung aus? Sichert ihr eure (Uni-)Unterlagen regelmäßig oder seid ihr ebenso nachlässig wie ein Großteil der deutschen Studenten?

(Quelle: schwartzpr.de)

Hauke

Ich bin Hauke. Blogger, Texter, Papa. Ich blogge hauptsächlich hier auf tagestexte.de. Zudem findet man mich auf Facebook, Twitter und Instagram.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.