Oldenburg: Verbrannter Koran im Waldstück entdeckt

Beim morgendlichen Spaziergang mit dem Hund wurde ich heute morgen auf verbranntes Papier aufmerksam, dass sich quer duch das kleine Waldstück hinter unserem Haus verteilt hatte. Dachte ich zunächst an irgendwelche Klassenarbeiten, die Schüler aus Angst vor den Eltern verbrannt hatten, sah ich dann aber, dass es sich irgendwie um ein Buch handeln muss. Beim näheren Hinschauen konnte ich dann noch einige Textpassagen erkennen, die mich darauf schließen lassen, dass es sich bei dem verbrannten Buch um den Koran, die Heilige Schrift der Moslems, handeln könnte.

Die Worte Allah, Moschee, Huld von Allah und Gnade. Macht euch selbst ein Bild. Ich bin mit dem Koran nicht soweit vertraut, als dass ich zweifelsfrei behaupten will, dass es sich bei diesen Papierresten um den Koran handelt, aber ich vermute es. Dort im Waldstück befinden sich noch viele weitere Papierfetzen, die ich nun nicht alle fotografiert habe. Außerdem weiß ich nicht, seit wann und weshalb sich das Papier dort in diesem Zustand befindet.

Ob es sich hierbei um ein religiöses Verbrechen oder einen Fall der Fremdenfeindlichkeit handelt – darüber kann ich nur spekulieren. Fakt ist: dort liegen zahlreiche Stücke Papier die offensichtlich angezündet wurden und Phrasen beinhalten, die auf den muslimischen Glauben schließen lassen.

Wie seht ihr die Sache? Würdet ihr die Polizei oder Presse informieren? Was soll man davon halten?

Hauke

Ich bin Hauke. Blogger, Texter, Papa. Ich blogge hauptsächlich hier auf tagestexte.de. Zudem findet man mich auf Facebook, Twitter und Instagram.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.