Kreuzworträtsel Tipps

Sehr viele Menschen erfreuen sich daran, in Zeitschriften Kreuzworträtsel zu lösen. Dabei gilt es bestimmte Begriffe zu kennen oder herauszufinden, um jene in die Spalten einzusetzen, zu welchen die genauen Bezeichnungen passen. Ähnlich wie beim Scrabble, ergeben die horizontalen und vertikalen Linien, welche ineinander übergreifen, verschiedene Wörter. Was gibt es für Tricks und Kniffe, um ein Kreuzworträtsel leichter lösen zu können?

Spalten und Zeilen vergleichen

Ein Kreuzworträtsel sollte vor Beginn einmal von oben bis unten und von links nach rechts durchgelesen werden. So kann man sich viel besser darauf einstellen.  Es ist wohl die durchaus intelligenteste Methode, zunächst alle Zeilen und Spalten auszufüllen, bei welchen man sich ganz hundertprozentig sicher ist. So fällt es gegen Ende auch deutlich leichter, jene Begriffe zu erraten, welche noch fehlen.
So enthalten die gesuchten Wörter häufig schon einige Buchstaben und können durch ein bisschen logisches Denken erraten werden. Und bei einigen dürfte sich auch gedacht werden: „Ach Mensch, na klar! Darauf hätte ich eigentlich sofort kommen müssen!“


TIPP: Bei Unsicherheiten könnte zunächst ein Bleistift verwendet werden, um potentielle Fehler später wieder korrigieren zu können.

Inzwischen gibt es auch online diverse Möglichkeiten, um Kreuzworträtsel zu lösen. Das ist ganz besonders für Anfänger ein ganz tolles Training.

Hilfe durch Recherche und nachschlagen

Wem der gesuchte Begriff auf Teufel komm raus nicht einfallen möchte, der könnte mithilfe einer Internetsuchmaschine wie Google recherchieren. Das ist dann zwar nicht so ganz ehrlich, aber immerhin wird der Begriff doch noch herausgefunden und eingefügt. Ganz besonders bei Kreuzworträtseln, bei welchen man etwas gewinnen kann, darf durchaus geschummelt werden. Hier gibt es zum Beispiel eine online Kreuzworträtsel Hilfe auf wort-spielereien.de.

In Kreuzworträtseln gibt es keine Ä, Ö und Ü

Wer ein Kreuzworträtsel löst, der muss wissen, dass es bei diesem keine Ä, Ö und Ü’s gibt. Diese Silben werden in diesem Fall so ausgeschrieben: Ä = AE, Ü = UE, Ö = OE.
Das dürfte auch eine plausible Erklärung darstellen, warum das mit hundertprozentiger Sicherheit passende Wort stets immer eine Silbe zu kurz war.

Doppeldeutigkeiten hinterfragen

Einige Wörter haben im deutschen Sprachraum eine doppelte Bedeutung. Wie zum Beispiel das Wort Raum. Hierbei kann es sich um eine Einrichtung handeln, aber auch um eine abgewandelte Bedeutung von Spielraum oder Freiraum. Manchmal ist hier Abwägen und mehrfaches Denken erfordert. Oftmals täuscht die erste Eingebung!
Es kann in einigen Kreuzworträtseln auch durchaus vorkommen, dass Wörter aus anderen Sprachen gefragt sind. Zum Beispiel englisches/französisches Wort für…
Wer sprachlich nicht sonderlich gewandt ist, sollte hier ein Lexikon oder die Suchmaschine nutzen. Es geht bei einem Kreuzworträtsel ja nicht darum, alles zu wissen, sondern auch darum, sein Wissen inständig zu erweitern. Besser wird ein jeder nur durch viel Praxis und Übung!

Themenbezogen

Viele Rätsel, zum Beispiel in Gesundheitsmagazinen, beziehen sich häufig auf ein spezielles Fachgebiet. Das macht es in einigen Punkten einfacher, da ziemlich sicher von einem themenbezogenen Begriff ausgegangen werden kann.

Über Hauke 1176 Artikel
Ich bin Hauke. Blogger, Texter, Papa. Ich blogge hauptsächlich hier auf tagestexte.de. Zudem findet man mich auf Facebook, Twitter und Google+.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*