Winter-Tipp: Auto mit Handfeger vom Schnee befreien

Gestern stand ich wieder vor einem klassischen Winter-Problem: das Auto war eingeschneit, die Scheiben und das Dach von mindestens 3 cm Schnee bedeckt. Mit einem klassischen Eiskratzer braucht man dem lockeren Schnee kaum zu Leibe rücken. Aber auch entsprechende Mittelchen, die dafür sorgen, dass die Scheibe vom Eis befreit wird, kommen hier nicht in Frage. Meine – recht simple – Lösung: ein Handfeger. Damit lässt sich vor allem lockerer Schnell schnell und effektiv vom Auto entfernen. Zudem bleiben die Hände einigermaßen vor dem kalten Weiß geschützt.

Handfeger bei Schnee

Auch die Arbeit mit dem Handfeger ist einfach: der Handfeger wird einfach als das genutzt, was er ist. Ein Handfeger. Der lockere Schnee kann ganz einfach von den Scheibe gefegt werden und landet zielsicher auf dem Boden (Vorsicht! Bei Wind oder gar Sturm kann der Schnee auch in andere Richtungen abdriften!) und die weichen Borsten des Handfegers tragen dazu bei, dass die Scheiben oder der Lack des Autos nicht beschädigt wird. Auch auf dem Dach – welches vor dem Fahrt-Antritt vom Schnee zu befreien ist – sorgt der Handfeger dafür, dass der Schnee zuverlässig vom Auto entfernt werden kann.

Gerade jetzt, wenn der Schnee in der ganzen Republik dafür sorgt, dass der Verkehr deutlich langsamer vorankommt oder gar zum Erliegen kommt, kann ein handelsüblicher Handfeger dabei behilflich sein, das eigene Auto komfortabel und schnell vom Schnee zu befreien. Den Schneematsch von den Straßen entfernt der Handfeger allerdings nicht – leider.

Wie befreit ihr euer Auto vom Schnee? Eiskratzer? Chemische Mittel? Oder gar mit einem Fön?

(Foto: SueSchi  / pixelio.de)

Hauke

Ich bin Hauke. Blogger, Texter, Papa. Ich blogge hauptsächlich hier auf tagestexte.de. Zudem findet man mich auf Facebook, Twitter und Instagram.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.