Lebensmittel und Getränke aus dem Ausland „mitbringen lassen“

Schon von Grund auf bin ich jemand, der gerne und am liebsten viel in der Weltgeschichte unterwegs ist. Nach Trips in die USA, Frankreich oder auch Korsika (gehört zu Frankreich) folgten Urlaube in der Türkei, auf den Kanaren und in Tunesien. Auch in Norwegen und Dänemark habe ich schon eine gewisse Zeit verbracht. Im Moment bin ich meiner Meinung nach viel zu heimatnah – weitere Reisen sind aktuell nicht geplant und zu großen Events werde ich – anders als andere Blogger – bisher auch nicht eingeladen. Was nicht ist, kann noch werden. Was ich allerdings ebenso vermisse, wie das Reisen an sich: die Produkte, die ich in der Ferne kennen und lieben gelernt habe.

Fanta Apfel

In der Regel ist es so, dass man ausländische Produkte nicht so einfach in Deutschland bekommt. Dies gilt in meinem Fall gleichermaßen für das Original von Dr Pepper, amerikanischen bzw. kandischen Ahornsirup oder auch die Fanta Apfel aus Tunesien. Selbst bestimmte Getränke aus den Niederlanden bekomme ich hier in Deutschland nicht. Gut, nach Holland ist es nicht so weit und mehr oder weniger regelmäßig stehen Shopping-Trips ins Nachbarland an. Aber die US-Produkte und Co. bekomme ich auch dort nicht.

Doch die Zeiten, in denen ich keine Möglichkeit finde, irgendwie an solche Produkte zu gelangen sind vorbei. Im Web stieß ich vor einigen Tagen auf die Plattform Bring-mit.com. Die Seite steht zwar noch am Anfang aber das Konzept dahinter gefällt mir außerordentlich gut. Wer eh in den Urlaub fährt und vielleicht noch ein wenig Platz im Koffer frei hat, kann einfach für andere Personen bestimmte Dinge oder Produkte mitbringen. Gegen ein kleines Entgelt oder eine Beteiligung an den Spritkosten könnte ich a) so jemandem Produkte aus Holland mitbringen oder b) selbst davon profitieren, dass mir jemand beispielsweise oben genannte Fanta Apfel aus Tunesien mitbringt. Ganz großes Kino ist das!

Wer sich etwas aus dem Ausland mitbringen lassen möchte, kann ganz einfach ein eigenes Gesuch erstellen oder sich anschauen, wohin andere Nutzer in Zukunft so unterwegs sind. Der Austausch von Produkten kann so nicht nur eine kleine Gefälligkeit für andere Menschen sein sondern sich – meiner Meinung nach – direkt zu einem neuen Hobby entwickeln. Ich werde auf jeden Fall eintragen, wenn ich das nächste Mal über die Grenze nach Holland fahre und mal sehen, was sich die Menschen so wünschen. Alternativ werde ich allerdings auch selbst mal die Angebote checken oder selbst ein Gesuch erstellen. Wobei es natürlich immer noch etwas anderes ist, wenn man zum Einkaufen ins Nachbarland fährt als wenn man in den Urlaub fliegt und dort von Gepäckbegrenzungen eingeschränkt wird.

Was haltet ihr von solch einer Plattform? Welche Produkte aus dem Ausland vermisst ihr in Deutschland? Was würdet ihr euch mitbringen lassen wollen?

Hauke

Ich bin Hauke. Blogger, Texter, Papa. Ich blogge hauptsächlich hier auf tagestexte.de. Zudem findet man mich auf Facebook, Twitter und Instagram.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.