YouTube-Videos mit VideoDropper in die Dropbox schieben

YouTube ist ja eine feine Sache. Zumindest dann, wenn die Videos nicht von der GEMA gesperrt sind. Zahlreiche Videos, darunter neben Musik auch Tutorials, Vlogs und vieles mehr. Da möchte man das Video-Portal am liebsten über all mit hinnehmen, auch dorthin, wo keine Internet-Verbindung besteht. Oder zumindest einige Videos, die man immer und immer wieder sehen möchte. Mit VideoDropper geht das. Der Service arbeitet zuverlässig und ziemlich praktisch: Video-URL eingeben, Qualität auswählen und das Video entweder downloaden oder in der Dropbox ablegen.

VideoDropper - YouTube zur Dropbox

Neben Videos in unterschiedlichen Qualitätsstufen lassen sich die Inhalte auch als MP3-Datei abspeichern. Vermutlich eher für Musik interessant – bei Tutorials und Co. wäre das doch eher suboptimal.

Ich bin gestern erst wieder über VideoDropper gestolpert und dachte mir, den Dienst könnte man direkt mal vorstellen. Die Anmeldung ist einfach über Facebook zu realisieren, anschließend können alle Videos von YouTube in die Dropbox oder auf die eigene Festplatte geschoben werden. Ich wäre nur ein wenig vorsichtig bei Videos, die eben nicht so geladen werden sollten. Die Rechte bleiben nämlich – natürlich – bei den jeweiligen Besitzern.

Aber zumindest als Lite-Variante eines YouTube to go eignet sich VideoDropper optimal. Für kleine Tutorials oder Vlogs ist das optimal.

Nutzt ihr solch einen Dienst? Was haltet ihr von der Option, die Inhalte von YouTube direkt in der Dropbox zu lagern?

Hauke

Ich bin Hauke. Blogger, Texter, Papa. Ich blogge hauptsächlich hier auf tagestexte.de. Zudem findet man mich auf Facebook, Twitter und Instagram.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.