Online bestellen aus der Schweiz

Habt Ihr schon einmal in Erwägung gezogen, Preise von Produkten auch bei unseren Nachbarn Österreich und der Schweiz mit denen aus Deutschland zu vergleichen oder gar dort online zu bestellen? Tun wohl die wenigsten. Warum eigentlich nicht?

Viele Wissen, dass das Internet unbegrenzte Möglichkeiten bietet und keine Grenzen kennt. Dennoch beschränken wir uns bei unseren Online-Einkäufen meist auf lokale Anbieter. Ein Grund dafür könnte sein, dass diese natürlich durch Werbung und Publicity einen viel höheren Bekanntheitsgrad besitzen. Ein weiterer könnten unnötige Barrieren oder bürokratische Komplikationsbefürchtungen sein.

Zu meiner Studienzeit – und das ist mehr als zehn Jahre her – habe ich gerne Original-DVDs aus dem Vereinigten Königreich bestellt. Probleme gab es dabei nie. Außer, dass mir der Zoll eine DVD vorenthalten hat. Es handelte sich um die 18er Version des Films „Scarface“. Dieser war zu der Zeit in Deutschland nur in der 16er Version erlaubt. Mittlerweile könnte sich das geändert haben.

Ich habe mich gefragt:“ Warum eigentlich nicht einmal in der Schweiz online bestellen?“ Die größten und renommiertesten Anbieter werden dort auf der Seite shops.ch aufgeführt. Über zwei Millionen Produkte sollen dort gelistet sein. Von Haushaltsbedarf über Spielzeug bis hin zu Elektronik und Smartphones.

Apropos Smartphones. Ich habe dort einmal nach dem Samsung Galaxy S3 geschaut. Das wohl angesagteste Handy neben dem iPhone 5 kostet durch 542 CHF, also umgerechnet 449 €. Damit ist der Preis um 20 € günstiger als der günstigste Preis in Deutschland.

Wo ich grad von Barrieren schrieb. Die Preisauszeichnung könnte eine dieser Barrieren sein, die deutsche Kaufwillige daran hindern könnten, online in der Schweiz einzukufen. Die Schweiz gehört nun einmal nicht zur Europäischen Union und nicht zur Eurozone. Einerseits aufgrund der Eurokrise ein Segen für das Land, andererseits eventuell ein Verkaufskiller für potenzielle Kunden aus Deutschland und Österreich. Eine Überlegung wert wäre es sicherlich, hinter die schweizer Preisauszeichnung noch in Klammern den entsprechenden Eurowert zu platzieren.

Ansonsten müssen bei Online-Bestellungen in der Schweiz sicherlich die Widerrufsrechte beachtet werden. Die können in der Schweiz schon einmal nur eine Woche betragen (in Deutschland 14 Tage). Daneben steht einem Online-Kauf bei den Eidgenossen eigentlich nichts im Wege.

Habt Ihr schon einmal im Ausland bestellt? Wenn ja, wo?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.