Zukunft als Spieleentwickler, Berufswünsche, Konkurrenzkampf

KonsoleBerufswunsch Spieleentwickler – Eine zukunftsorientierte Branche

Wenn man früher ein Kind oder einen Schüler nach seinem Berufswunsch fragte, dann bekam man entweder eine bodenständige Antwort wie Handwerker, Polizist oder Bauarbeiter, bei älteren Befragten auch schon mal Anwalt oder Arzt, heute sieht es aber selbst bei den Jüngsten schon so aus, dass ihnen durchaus klar ist, dass sie einen nachhaltigen Erfolg im Beruf einplanen können, wenn sie sich allgemein mit dem Medium des Internets befassen oder im Bereich IT und Entwicklung einsteigen. Gerade für Kids, die gerne selber am Computer spielen, ist es ein ziemlich großer Traum, Entwickler für Spiele zu werden. So ließe sich schließlich das Hobby perfekt mit dem Beruf verbinden.

Das Angebot an Spielen am Markt ist groß

Jobs auf diesem Gebiet dürften tatsächlich relativ einfach zu finden sein, denn wenn man mal bedenkt, wo überall gespielt wird, dann wird schnell deutlich, wie hoch die Nachfrage ist. Man nehme nur die vielen Casino Spiele, die uns auf Seiten wie http://www.gamblingkingz.de im Internet angeboten werden. Hochentwickelte Software und spezielle Programme fürs Online Casino sind hier schon nötig, wenn das Spiel etwas taugen soll. Dafür sind Fachleute gefragt, die sich mit der stetigen Verbesserung und dem Entwickeln neuer Programme und Spiele befassen müssen. Gleichzeitig muss jedem zukünftigen Spieleentwickler klar sein, um welch harten Konkurrenzkampf es sich auf dem Markt handelt.

Ein harter Konkurrenzkampf

So haben viele Entwickler den Ehrgeiz, ihre Spiele in einer Form zu gestalten, die schon fast dem modernen Film ähneln. Der Sound, die Grafik, es muss alles bis ins kleinste Detail so stimmen, dass der Spieler das Gefühl bekommt, es handle sich nicht um animierte Figuren und Apparate sondern um die Realität, die er vor sich sieht. Die Entwickler des Spiels FIFA 15 zum Beispiel, das in diesem September auf den Markt gekommen ist, können davon ein Lied singen. FussballspielUm ihr Spiel interessanter zu machen als andere der Konkurrenz, wurde die beliebte Fußballsimulation so aufgepimpt, dass der User tatsächlich den Eindruck bekommt, eine Live-Fußballübertragung vor sich auf dem Bildschirm laufen zu haben und kein Computerspiel.

Welche Berufe gibt es in der Branche?

Die Liste der Möglichkeiten im Bereich der Spieleentwicklung ist relativ lang. Wer also tatsächlich überlegt, in diese Industrie nach Abschluss der Schule einzusteigen, sollte sich im Voraus darüber klar werden, in welche Richtung es gehen soll. Arbeiten kann man auf diesem Gebiet zum Beispiel als:

  1. Produzent – Hauptaufgaben: Das Management von Projekten und Finanzierung dieser
  2. Game Designer – Für den Feinschliff zuständig, also Inhalt, Prinzip und Design
  3. Programmierer – Sorgen dafür, dass die technischen Aspekte stimmen
  4. Grafiker – Der künstlerische Anteil des Spiels geht auf ihr Konto
  5. Sounddesigner – Besonders bei Actionspielen unersetzlich
  6. Autoren – Hinter jedem Spiel steht eine gute Geschichte

Tatsache ist: Solange man das beherrscht, was man gelernt hat und Talent zeigt, kann man in dieser Branche zu einer wahren Größe heranwachsen. Man muss allerdings darauf eingestellt sein, sich gegen eine starke Konkurrenz durchzusetzen und immer dafür bereit bleiben, sich weiterzuentwickeln, so wie die gesamte Industrie es ständig tut.

(Grafik: 1) flickr.com, 2) flickr.com)

Hauke

Ich bin Hauke. Blogger, Texter, Papa. Ich blogge hauptsächlich hier auf tagestexte.de. Zudem findet man mich auf Facebook, Twitter und Instagram.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.