Große Worte & wo und wann folgen Taten? – Ein Facebook Post genügt nicht!

Gerade eben las ich es wieder. Bei Facebook wurde auf die großen Missstände in Deutschland hingewiesen. Familien mit Kindern die hungern müssen, alte Menschen, um die sich niemand kümmert. Schlechte Ausrüstung bei Bundeswehr und Polizei. Gekoppelt mit dem Hinweis, dass sich 99% der Menschen nicht trauen, dies als Facebook Status zu posten.

Ich stelle mir da eher die Frage, wem ein solcher Post nützen könnte. Sicher, in Deutschland läuft viel falsch, man könnte zunächst die Missstände im eigenen Land korrigieren. Aber dann muss auch etwas getan werden. Niemandem nützt es etwas, das bei Facebook zu erwähnen, wenn dann nichts folgt. Den Mut zu haben, so etwas zu posten ist die eine Sache – die andere Sache ist die, auch wirklich etwas zu tun, oder?

Ich möchte niemandem zu Nahe treten, der solche Dinge auf Facebook oder anderen Social Media Diensten postet, aber wäre es nicht sinnvoller, etwas zu tun? Sei es ehrenamtliche Arbeit in Schulen, bei der Tafel oder Tiertafel, sei es Kinderbetreuung in Notfällen oder das Unterstützen anderer Organisationen? Ich meine schon. Dennoch darf man so etwas scheinbar nicht erwähnen. Dann heißt es „Du schreibst doch auch nur irgendwelche Texte und das hilft auch niemandem!“. Schade eigentlich!

Mit meiner Rettungsaktion und der Teilnahme am Dogwalk 2011 tue ich – der Meinung bin ich zumindest – nämlich durchaus etwas. Zwar unterstütze ich lediglich Tiere, aber ich kann nunmal nicht allen gleichzeitig helfen. Wenn ich das könnte, würde ich es tun. Aber was tun die Leute, die solche Updates bei Facebook posten? Meiner Meinung nach ist das Zeitverschwendung. Zeitverschwendung, weil es niemandem nützt. Anstelle dessen könnte man viel besser seinen Allerwertesten hochschwingen und tatkräftig irgendetwas tun. Möglichkeiten gibt es genug.

Wie seht ihr das? Übertreibe ich? Oder seht ihr das ähnlich? Außerdem: Was tut ihr? Warum oder warum auch nicht? Ich freue mich auf eure Meinung.

Über Hauke 1157 Artikel
Ich bin Hauke. Blogger, Texter, Papa. Ich blogge hauptsächlich hier auf tagestexte.de. Zudem findet man mich auf Facebook, Twitter und Google+.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*