Gute Nacht! – Ein Artikel übers Schlafen

By | 1. August 2012

Im Blog Paulchens kleine Welt findet momentan ein Blogger-Gewinnspiel statt, bei dem das Thema der Überschrift im Mittelpunkt steht: Gute Nacht! Da ich bisher im Blog hier nicht über meine Schlafgewohnheiten oder die meiner Familie berichtet habe, ist der Zeitpunkt ideal, dies nachzuholen. In diesem Artikel geht es also um Einschlafrituale, guten Schlaf, Matratzen und Co. – ergänzt um ein paar weitere Details, die mir zum Thema Schlaf so einfallen.

Gleich vorweg: mein Schlaf ist mir einerseits zwar relativ wichtig, andererseits gehe ich aber in der Regel erst ziemlich spät ins Bett und muss dann – hier nachzulesen – schon recht früh wieder aufstehen. Zum Glück habe ich keine Probleme mit dem Einschlafen. Mir reicht ein Bett (oder ein anderer, recht gemütlicher Ort) und fertig – Augen zu, schlafen. Anderen geht das da scheinbar anders. Weder mein Sohn – okay, bei Kindern ist das immer anders – noch meine Süße können auf Kommando schlafen und brauchen immer eine gewisse Zeit, bis sie in den Schlaf finden.

Dennoch gibt es bei uns keine festen Einschlafrituale. Bei unserem Sohn schon, klar. Aber bei Kindern ist das eben anders… ihr wisst Bescheid. Abends, wenn im Haus endlich Ruhe herrscht genießen mein Schatz und ich meist ein, zwei, drei Folgen CSI – unabhängig ob New York, Miami oder Las Vegas – und trinken dazu ein Gläschen Wein. Kleine Knabbereien dürfen natürlich auch nicht fehlen. Dies ist aber natürlich kein Muss und auch nicht immer an der Tagesordnung.

Unser Bett haben wir im schwedischen Möbelhaus unseres Vertrauens gekauft, die Matratzen bestehen aus Kaltschaum und sind eigentlich ganz bequem. Unsere Lattenroste hingegen sind wahre Alleskönner und echte Hightech-Geräte. Diese haben wir aber auch nur durch Zufall und besonders preiswert bekommen, ansonsten hätte auch ein normales Lattenrost gereicht – zumindest mir; mit einem (bzw. drei) Bandscheibenvorfall sieht das schon anders aus.

Glücklicherweise schläft Liam nachts durch und das auch schon fast von Anfang an, sodass uns das Bett zumindest nachts alleine gehört. Bei 1,80×2,00m hat man da genügend Platz. Morgens kommt Liam aber meist zu uns ins Bett und kuschelt noch eine Weile mit uns. Soweit war es das auch schon, was meine oder unsere Schlafgewohnheiten angeht.

Was hilft bei Einschlafproblemen?

Andere Menschen leiden häufig an Problemen beim Einschlafen. Ich habe daher mal die beliebtesten Tricks zum Thema gesammelt.

Eine heiße Milch mit Honig beispielsweise wird gerne als Schlummertrunk genommen. Obwohl die Wirkung nicht nachgewiesen ist kann auch ich sagen, dass dieses Mittel ab und an bei uns zum Einsatz kommt.

Schäfchen zählen oder Lesen sehe ich persönlich nicht als Schlafmittel. Manche Menschen können dabei abschalten, ich eher weniger. Zudem käme ich mir beim Zählen imaginärer Schafe etwas seltsam vor. Verzichten sollte man vor dem zu Bett gehen allerdings auf Fernsehen und übermäßigen Alkoholgenuss. Experten empfehlen alternativ lieber eine Dusche oder sportliche Betätigung – diese sollte allerdings schon eine Weile vor dem ins Bett gehen stattfinden.

Wie sieht es mit euren Schlafgewohnheiten aus? Könnt ihr gut und einfach einschlafen? Welche Tricks habt ihr bei Einschlafproblemen?

6 thoughts on “Gute Nacht! – Ein Artikel übers Schlafen

  1. Chriz

    Das Bild wird bei mir verschoben und nicht korrekt angezeigt. Landet rechts in der Navigation. ;-)

    Reply
  2. Julia

    Bei mir ist es so, dass ich regelmässig um 3 Uhr nachts wach werde. Da kann ich noch so müde sein.

    Reply
  3. Kagelmann

    Während das Einschlafen bei mir nicht so ein Problem darstellt (bin tendenziell einfach immer übermüdet), finde ich das Aufstehen umso problematischer. Wobei man den Zusammenhang zwischen einem guten Schlaf, der daraus resultierenden besseren Erholung und dem somit leichteren Aufstehen nicht von der Hand weisen kann :-)

    Reply
  4. Jutta

    ich hatte auch eine Zeit lang das Problem, dass ich nachts immer wieder wach wurde. Seit einigen Monaten bin ich nun im Fitnessstudio und muss sagen, dass sich mein Schlaf deutlich verbessert hat. Ich kann Sport vor dem Schlafen nur empfehlen.

    Reply

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *