No Name Produkte: So findet man die Marken-Hersteller heraus

WikiImages / Pixabay

Im Supermarkt, oft aber auch beim Discounter, gibt es eine Vielzahl an No Name-Produkten. Doch oftmals stecken dahinter bekannte Markenhersteller, die auch für den jeweiligen Verkäufer produzieren. Und dabei gibt es in vielen Fällen kaum Unterschiede. Bis auf den Preis. Denn der ist beim No Name-Produkt in aller Regel deutlich niedriger.

Als Kunde erkennt man die dahintersteckenden Marken oft nicht auf den ersten Blick. Das hängt mit mangelnder Transparenz zusammen. Denn natürlich wollen Aldi, Lidl und Co. nicht, dass die Verbraucher sich bewusst für die billige Variante entscheiden – gleichermaßen aber auch die Hersteller selber. Sie verdienen mit den Markenartikeln einfach mehr.

Beim Geschmack und beim Nutzen allerdings gibt es vielfach nur geringe Unterschiede. Hier ein anderer Rohstoff, dort eine andere Zusammensetzung. Bei Stiftung Warentest schneiden viele No Name-Artikel sogar besser ab als die Originale.

Alexas_Fotos / Pixabay

So findet man die Marke hinter dem No Name heraus

Um herauszufinden, welche Hersteller für die No Name-Produkte zuständig sind, reicht oft schon ein Blick auf die Verpackung. Beim Discounter-Ketchup zum Beispiel ist dann klar zu lesen, wer diesen eigentlich produziert. Ansonsten kann man auch im Internet recherchieren. Unter wer-zu-wem.de steht zu zahlreichen Produkten, wer sie herstellt – oftmals führt das zu Überraschungen. Beim Butterkeks zum Beispiel oder auch beim Senf oder Spinat. Denn in vielen Fällen ist am Ende nur die Verpackung unterschiedlich und beim Discounter meist weniger auffällig.

Discounter bieten ihren Kunden durch die Eigenmarken eine einfachere Entscheidung und die Option, Geld zu sparen – bei gleicher Qualität. Lidl setzte in einer vergangenen Werbekampagne gar auf Marke und No Name – und ließ es den Kunden offen, wofür sich diese entscheiden.

Mehr noch: während Markenprodukte oft Preisvorgaben durch die Produzenten unterliegen, kann der Discounter bei Eigenmarken den Preis einfacher gestalten und ihn somit niedriger ansiedeln. Für uns als Kunden lohnt sich das natürlich finanziell und man kann einfach sparen.

Über Hauke 1113 Artikel
Ich bin Hauke. Blogger, Texter, Papa. Ich blogge hauptsächlich hier auf tagestexte.de. Zudem findet man mich auf Facebook, Twitter und Google+.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*