5 Tipps für einen entspannten Herbst

Es lässt sich kaum mehr verleugnen: der Herbst ist mit großen Schritten auf dem Weg. Die ersten Bäume verlieren ihre Blätter, das Laub färbt sich herbstlich bunt und die Temperaturen sind auch schon um einige Grad abgestürzt. Das ist aber noch lange kein Grund, Trübsal zu blasen – denn auch im Herbst kann man sich wunderbar die Zeit vertreiben.

Ich habe daher einige Anregungen und Ideen herausgesucht, wie man einen entspannten Herbst erleben kann und wie die kurzen, vielleicht grauen Tage ein wenig farbenfroher werden können.

Denn seien wir mal ehrlich: im Herbst verbringt man generell viel zu viel Zeit drinnen – einfach, weil das Wetter vielleicht nicht mehr so mitspielt und man es sich dann lieber auf dem Sofa gemütlich macht. Doch das muss ja nicht unbedingt schlecht sein und führt direkt zu Tipp Nummer 1.

Tipp 1: Netflix, Amazon Prime oder Disney+ abonnieren und den Herbst über streamen

Streaming ist in, immer wieder gibt es neue Serien und Filme – und ab und an sogar neue Anbieter. Und wer mit Netflix oder Amazon Prime nichts (mehr) anfangen kann, der wird vielleicht bei Disney+ fündig. Hier kann man Serien und Filme aus dem Disney-Universum streamen und sein Wohnzimmer somit in ein Heimkino verwandeln.

Noch besser: die meisten Streaming-Anbieter kann man anfangs für einen bestimmten Zeitraum kostenlos testen! Auf diese Weise kann man sich recht günstig durch die nasskalte Jahreszeit streamen und herausfinden, welcher Dienst am besten passt.

Bei Netflix gibt es ganz neu beispielsweise den Film Lommbock aus dem Jahr 2017 – und bei Disney+ können nun auch alle Kinderserien von Disney Junior gestreamt werden. So hat der Nachwuchs auch direkt etwas davon.

Tipp 2: Online daddeln und die Zeit rieseln lassen

Was haben wir ständig bei uns oder in der Hand? Das Smartphone. Und das ändert sich auch im Herbst nicht. Grund genug also, mal im App Store nach passenden Spielen zu suchen und neue Welten zu entdecken. Oder aber man meldet sich bei einem Anbieter wie sie auf https://handycasinos24.com/bonus/ohne-einzahlung zu finden sind an und fühlt sich wie in Las Vegas.

Ohne Einzahlung kann man bei vielen Casino-Anbietern heute Black Jack und Co. spielen und dabei die Welt um sich herum vergessen. Natürlich gibt es auch Slot Machines und andere Automatenspiele, sodass auch genügend Abwechslung garantiert ist.

Und in den App Stores von Apple und Co. findet man in vielen Fällen auch Spiele für jeden Geschmack. Fußballmanager, Aufbausimulationen oder Gedächtnistraining-Apps. Auch hier gibt es eine umfassende Auswahl.

Tipp 3: Basteln oder Handarbeiten an Regentagen

Do it yourself liegt voll im Trend, oft auch einfach mit DIY abgekürzt. Bei Pinterest und Co. gibt es zahllose Vorlagen und Anregungen, um einfach mal selber kreativ zu werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob man nun Fensterbilder basteln möchte oder lieber ein Regal aufhübschen will. Selbst Bauanleitungen für Couchtische und Co. kann man finden.

Also: ab in den Baumarkt oder ins Bastelgeschäft und eingekauft – für die nächsten Regentage ist man dann bereits bestens gerüstet und kann so manches Projekt umsetzen.

Und wer ganz besonders kreativ ist, kann seine eigenen Bastelideen dann auch direkt veröffentlichen und andere Menschen inspirieren. Womit wir dann auch schon beim Tipp Nummer 4 angekommen sind.

Tipp 4: Einen eigenen Blog starten

Wenn du dich schon in einem Blog darüber informierst, wie du den Herbst gestalten kannst, wäre doch ein eigener Blog vielleicht auch ganz passend?! Hier kann man über alle möglichen Dinge schreiben, seine Gedanken festhalten und sich mit anderen Menschen austauschen.

Sei es ein Blog rund um den Garten, über ein besonderes Hobby oder einfach nur als Tagebuch. Die sich bietenden Möglichkeiten sind vielfältig – und mit einem System wie WordPress fallen dazu auch keine Kosten an.

Wem das Schreiben liegt, der kann sich hier voll und ganz austoben und hat die Chance, neue Kontakte zu knüpfen und vielleicht auch neue Anregungen für den eigenen Alltag zu finden.

Tipp 5: Die Natur im Herbst genießen

Der letzte Tipp ist universell und allgemein zu verstehen: Ab nach Draußen! Ob bei herrlichem herbstlichen Sonnenschein oder bei bedecktem Himmel. Die Natur bietet im Herbst oftmals tolle Farbenspiele und lädt dazu ein, alles zu entdecken. Buntes Herbstlaub, weiße Wolken am blauen Himmel, dazu die wärmende Herbstsonne – das muss man einfach mitnehmen! Und Energie für den nahenden Winter tanken.

Also auf zum Waldspaziergang, in den Park oder noch einmal an den See. Und wer einen Garten hat, sollte die Zeit nutzen und alles für den Winter vorbereiten – oder einfach nur auf der Terrasse sitzen und einen Kaffee trinken.

Soweit an dieser Stelle. Welche Tipps für den Herbst habt ihr und wie verbringt ihr eure Zeit am liebsten?

Hauke

Ich bin Hauke. Blogger, Texter, Papa. Ich blogge hauptsächlich hier auf tagestexte.de. Zudem findet man mich auf Facebook, Twitter und Instagram.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.