Buchvorstellung: „Sie kommen heute aber spät!“ – Holger Schossig

Ob DHL, DPD, GLS, UPS oder auch Hermes – als die Post ihr Monopol auf die Paketzustellung verlor, sind die Paketdienste aus dem Boden geschossen wie die Pilze. Jeder will Pakete befördern, jeder hat den vermeintlich besten Service und jeder lockt mit Preisen, die für Kunden mehr oder weniger attraktiv sind. Egal, welchen Paketdienst man sich ansieht, dahinter stehen immer unterbezahlte Paketzusteller, die nicht nur oftmals zwölf Stunden und mehr am Tag arbeiten, sondern auch immer Gefahr laufen, ihren Führerschein zu verlieren. Nach außen hin sind es eben „die zu schnell fahrenden und falsch parkenden Zusteller“, warum dies so ist, darüber weiß kaum einer etwas.

Sie kommen heute aber spät!

Ein Blick hinter die Kulissen

Wie sieht der Alltag eines Paketzustellers aus? Mit welchen Problemen hat er tagtäglich zu kämpfen und was treibt ihn oft an den Rand der Verzweiflung? Texter und Autor Holger Schossig hat darüber ein Buch geschrieben: „Sie kommen heute aber spät!“ 1280 Tage Paketzusteller – Wahnsinn³ beschreibt in Tagebuchform seine Erlebnisse aus dreieinhalb Jahren Zustelldienst.

Darin wird man auch schnell erkennen, dass nicht alles schlecht war. „Dreieinhalb Jahre sind eine lange Zeit. Da war ich schon einer von denen, die am längsten dabei waren“, sagt Holger Schossig. „Wenn alles schlecht gewesen wäre, hätte ich es sicherlich nicht so lange ausgehalten.“ Es gab viele Situationen, die einen lauthals lachen ließen, daneben waren aber auch viele Erlebnisse, die noch heute ein Kopfschütteln hervorrufen. In seinem Buch geht es unter anderem um schwerhörige Kunden, um unverschämte Kunden und um nicht ganz so intelligente Kunden. Um Polizeikontrollen, die eigentlich anders ablaufen hätten sollen, um blinde Passagiere im Paketauto, um Kollegen, die Pakete in Altkleidercontainern zugestellt haben, um Außerirdische, um Waschmaschinen, um Hänsel und Gretel und noch um so einiges mehr. „Ich bin mir ziemlich sicher“, glaubt Holger Schossig, „dass die Leser nach der Lektüre Paketzusteller in einem ganz anderen Licht sehen werden. Und vielleicht erkennt sich der eine oder andere Kunde im Buch wieder.“

Der Autor

Ursprünglich hatte Holger Schossig viele Jahre bei einem TV-Sender als Redakteur gearbeitet. 2005 musste er sich dann entscheiden, ob er lieber dem Staat auf der Tasche sitzen oder sich einen etwas anderen Job suchen sollte. Er entschied sich für den Paketdienst. Nachdem er sich dann 2009 als Texter, Autor und Redakteur selbstständig gemacht hatte und seitdem im Internet Websitetexte, Pressemitteilungen, Fachtexte und vieles mehr anbietet, ist parallel nun sein Buch entstanden. Erschienen ist „Sie kommen heute aber spät!“ 1280 Tage Paketzusteller – Wahnsinn³ als E-Book (ISBN 978-3-8442-5149-4) und als Taschenbuch (ISBN 978-3-8442-5565-2)Bezugsquellen sind auf der Seite www.holger-schossig.de/buch-bestellung zu finden.

Mal in die andere Richtung: habt ihr kuriose Erfahrungen mit Lieferdiensten gemacht?

Hauke

Ich bin Hauke. Blogger, Texter, Papa. Ich blogge hauptsächlich hier auf tagestexte.de. Zudem findet man mich auf Facebook, Twitter und Instagram.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.