9. Juni 2022

Busy Book – Verschiedene Arten von Spielbüchern

Gemeinhin versteht man unter einem Busy Book ein Beschäftigungsbuch für Kinder. Dabei fallen in diese Kategorie aber sehr unterschiedliche Arten von Spielbüchern, die tatsächlich eigene Namen tragen. Der Teufel steckt hier im Detail, denn nur wenige wissen, wo die feinen, aber doch sehr wichtigen Unterschiede liegen.
Im Folgenden wollen wir uns ansehen welche Arten von Busy Books es gibt und was diese zu bieten haben.

Das klassische Spielbuch

Das klassische Busy Book ist ein gedrucktes Buch, welches entweder unterschiedliche Spiele für Kinder enthält oder auf verschiedenen Seiten zum Entdecken einlädt. Das wird oft durch Klappen und Verstecke auf einer Seite umgesetzt.
Beliebte Spiele in solch einem Busy Book sind Zuordnungsspiele, ebenso wie Rätsel und Labyrinthe.

Die interaktive Geschichte

In anderen Spielbüchern wird eine zusammenhängende Geschichte erzählt, die interaktiv erforscht und in deren Rahmen selbst Entscheidungen getroffen werden können, die bestimmen, wie sich diese fortsetzt. Dies wird dadurch bewerkstelligt, dass man, je nach gewählter Option, auf einer anderen Seite weiterlesen muss und sich die Geschichte so ganz unterschiedlich entwickeln kann. Dies kann auch über zu lösende Rätsel vorgegeben werden, die, je nachdem wie sie gelöst werden, zu einer anderen Seite des Buchs führen.

Quiet Book

Ein Quiet Book, welches im Deutschen gerne als stilles Buch bezeichnet wird, ist die genähte Form eines Beschäftigungsbuch. Der Name zeigt schon, dass die Beschäftigung damit vor allem ruhig funktionieren soll.
Quiet Books sind sehr vielseitig und werden oft selbst genäht. Dabei werden auch gerne besondere Stoffe aus der Kindheit verarbeitet.
Inhaltlich können ruhige Bücher nicht nur der Unterhaltung dienen, sondern auch die Feinmotorik schulen, beim Zahlen- und Lesenlernen helfen, das Gedächtnis schulen, etc.
Vor allem für kleiner Kinder und Schulanfänger erfreuen sich Quiet Books großer Beliebtheit.

Filzbuch

Ein Filzbuch oder ein Filzpappenbuch ist dem Stillen Buch sehr ähnlich, verwendet aber anstelle von Textilseiten Materialien wie Pappe oder Filz. Dies hat den Vorteil, dass es sich zumeist schneller herstellen lässt, weil Filz und Pappe einfach ausgestanzt und nicht geschnitten werden müssen. So sind viele der Quiet Books die zum Kauf angeboten werden, eigentlich Filzbücher. Diese sind zumeist aber wesentlich einfacher gestaltet und können normalerweise auch nicht so viele Motivseiten enthalten, da das Filzbuch sonst zu dick und unhandlich für Kinder werden würde.

Magnetbuch

Ein Magnetbuch ist eine besondere Form eines Busy Books, bei dem anstelle von Textil- oder Papierseiten Magnete verwendet werden.
Normalerweise sind Magnetbücher so aufgebaut, dass sie die Möglichkeit bieten Räume, Plätze, Areale, aber auch einfach Regale, oder Schränke, nach Belieben mit Magneten zu versehen und diese so nach Belieben zu gestalten. Manchmal erzählen diese auch Geschichten, bei denen man die Helden dann individuell mit Kleidung und Ausrüstung versehen kann, um z.B. kann man so einem Ritter helfen einen Drachen zu besiegen.

Fazit zu Busy Books

Insgesamt gibt es also zahlreiche Varianten eines Busy Books. So ist diese Liste aber keinesfalls komplett, soll aber die beliebtesten und bekanntesten Arten von Beschäftigungsbüchern aufzeigen, deren Inhalte sich stark unterscheiden und für Kinder verschiedenen Alters vorgesehen sein können.

Hauke

Ich bin Hauke. Blogger, Texter, Papa. Ich blogge hauptsächlich hier auf tagestexte.de. Zudem findet man mich auf Facebook, Twitter und Instagram.

Alle Beiträge ansehen von Hauke →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.