Dänisches Bettenlager: Vom Bett zum Sofa! – Aufreger der Woche – Teil 1

Ein neues Sofa sollte her. Unser altes, grünes Sofa hatten wir vergangenes Jahr geschenkt bekommen und es war weder zum gemütlichen Verweilen noch zum Wohlfühlen sonderlich gut geeignet.

Was also tun? Ein Sofa kaufen? Nein.

Etwas individuelles sollte es sein. Etwas bequemes, kuscheliges, außergewöhnliches.

Unser Blick fiel auf ein Himmelbett. Zusammen mit großen gemütlichen Kissen, Vorhängen und einer vernünftigen Matraze sollte daraus unser Sofa entstehen.

Letztlich fiel unsere Wahl auf das Himmelbett Sandra vom Dänischen Bettenlager.

Und damit begann das Desaster!

In Oldenburg gibt es drei Filialen dieser Möbelhauskette. Also riefen wir bei Filiale 1 an. Es war der 30.08. und uns wurde gesagt, dass Bett wäre in der Farbe weiß und der Größe 1,40x2m auf Lager.

4km hin und 4km zurück!

Noch etwas überlegen, nachdenken, gedanklich dekorieren und sich letztlich entschlossen: Nachdem wird uns am 31.08. nochmal vor Ort von der Qualität überzeugt hatten, fuhren wir am 01.09. zu Filiale 1 und kauften das Bett. Farbe weiß, Maße 1,40x2m.

Da war es 16 Uhr.

Zuhause angekommen packten wir das Bett aus, entsorgten denn Müll und stellten fest: Farbe weiß, aber Maße 1,60x2m! Zu groß!

Nun gut, kann passieren. Wir waren noch hoffnungsvoll und naiv.

In Filiale 1 angerufen, Problem geschildert und Lösungsvorschlag präsentiert bekommen: Bringen Sie die Sachen aus Karton 1 zurück, Karton 2 behalten Sie da.

Gesagt, getan.

4km hin und 4km zurück, die 2.!

Das Zubehör aus Karton 1 (ohne Karton) eingeladen, hingefahren und – der Schock: Da ist ein Bestandsfehler! Bringen Sie bitte auch Karton 2 zurück!

Also wieder nach Hause und Karton 2 einladen.

4km hin und 4km zurück, die 3.!

Diesen zu Filiale 1 gebracht und zu hören bekommen: Nehmen Sie Karton 2 mal wieder mit, in Filiale 2 können Sie dann Karton 1 dazu abholen!

Anmerkung: Filiale 2 bedeutet 15km Entfernung pro Strecke!

Aber wir wollten ja ein Sofa. 😉

15km hin und 15km zurück

Nun also schnell nach Hause, Karton 2 ausladen und ab zur Filiale 2.

Dort Karton 1 abgeholt, eingeladen und nach Hause gefahren.Inzwischen ist es 19 Uhr, drei Stunden sind vergangen.

Ihr wisst was kommt? Sicher nicht.

Zuhause angekommen luden wir Karton 1 aus, öffneten ihn und stellten fest: Da fehlt was! Das gesamte Himmelgestell und Querstreben. Zudem war keine einzige Schraube im Paket und Filiale 1 hatte inzwischen Feierabend gemacht.

… weiter geht es mit Teil 2! Ich bitte um etwas Geduld!

Hauke

Ich bin Hauke. Blogger, Texter, Papa. Ich blogge hauptsächlich hier auf tagestexte.de. Zudem findet man mich auf Facebook, Twitter und Instagram.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.