Merkel: „Das Internet ist für uns alle #Neuland!“

Angela Merkel sagte heute in einer Rede anlässlich des Besuchs von Barack Obama (samt Familie) in Berlin und zum Thema Datenschutz, dass das Internet ‚für uns alle Neuland‘ sei. Wir leben im Jahr 2013 – das Internet wurde bereits 1993 durch den ersten Browser Mosaic salonfähig gemacht. Neuland? Weniger. Aber scheinbar ist diese moderne Technologie in der Führungsspitze unserer Bundesregierung oder bei der CDU noch nicht angekommen. Das Internet ist Neuland – nur für wen?

#Neuland Internet

Im Internet breitet sich der Widerstand gegen solch eine Aussage blitzschnell aus. Merkel kommt durch ihre Neuland-Bezeichnung kaum gut weg. Twitter, Facebook und auch Google+ sind überströmt mit Neuland-Meldungen. Was ein kleines Wort alles auslösen kann.

Ich persönlich bin bereits seit mehr als zehn Jahren online, empfinde dieses WWW durchaus nicht mehr als Neuland. Klar, die Möglichkeiten wachsen, die Datenmengen werden größer und Tag für Tag gibt es neue Dinge in diesem Internet. Aber Neuland? Bei weitem nicht. Nicht im Jahre 2013, nicht nach 20 Jahren Verfügbarkeit. Da fragt man sich, ob Frau Merkel heute schon weiß, dass es den Euro gibt und das da keine Mauer mehr in Berlin steht. Ist der kalte Krieg schon vorbei?

Was haltet ihr vom #Neuland-Gate? Hat Merkel damit sogar Recht? Oder war diese Äußerung total Banane?

Hauke

Ich bin Hauke. Blogger, Texter, Papa. Ich blogge hauptsächlich hier auf tagestexte.de. Zudem findet man mich auf Facebook, Twitter und Instagram.

Ein Gedanke zu „Merkel: „Das Internet ist für uns alle #Neuland!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.