Einfache Pancakes mit nur drei Zutaten

Letzte Woche überkam mich am Abend ein kleines Hungergefühl. Nicht so, dass es eine Pizza oder ein Burger sein musste – eher die Lust auf etwas Süßes. Mir fiel ein, dass ich wenige Tage vorher das Rezept für sehr einfache Pancakes im Netz gefunden hatte. Ein Ei, eine Banane und Haferflocken sollte man dafür nur brauchen. Hatte ich im Haus. Das Rezept von kathiesecret diente mir daher als Grundlage.

banane

Ich habe das Rezept allerdings noch ein wenig „aufgemotzt“ und erweitert. Für die Pancakes braucht ihr also grundsätzlich wirklich nur

  • ein Ei
  • eine Banane und
  • zwei Esslöffel Haferflocken.

Ich selber habe noch folgende Zutaten verwendet, da mir die Konsistenz nicht so gut gefiel:

  • einen Schuss Milch
  • etwas Mehl

Die Banane wird zunächst mit einer Gabel zerdrückt und dann mit dem Ei verquirlt. Dann gibt man die Haferflocken dazu und rührt alles zu einer recht festen Masse zusammen. Die Milch und das Mehl gaben bei mir noch ein wenig mehr Festigkeit.

Im Anschluss können die Pancakes schon direkt gebacken werden. Dazu nimmt man eine Pfanne, gibt etwas Öl oder Pflanzenfett hinein und lässt die Pfanne heiß werden. Der Pancake Teig wird dann in kleinen Portionen hineingegeben und beidseitig goldbraun gebacken. Das dauert jeweils nur wenige Minuten.

Einfache Pancakes mit Zimtzucker serviert

Die fertigen Pancakes habe ich auf einem Teller gestapelt und sie dann mit Zimtzucker serviert. Geschmacklich waren sie wirklich lecker, wobei ich echte American Pancakes mit Ahornsirup und Bananenscheiben definitiv bevorzuge. Für Zwischendurch oder auch als Frühstück sind die schnellen Pancakes aber wirklich eine tolle Alternative.

Ein Fotos gibts leider nicht. Dazu waren die Lichtverhältnisse zu schlecht – und die Pancakes zu schnell weg.

Hauke

Ich bin Hauke. Blogger, Texter, Papa. Ich blogge hauptsächlich hier auf tagestexte.de. Zudem findet man mich auf Facebook, Twitter und Instagram.

Ein Gedanke zu „Einfache Pancakes mit nur drei Zutaten

  • 22. Februar 2016 um 16:39
    Permalink

    Hallo Hauke,
    das liest sich schon mal sehr lecker. So was in der Art habe ich mal bei Tim Mälzer abgeschaut:
    Banana – Fritters
    Zutaten:
    2 vollreife Bananen
    400 g Mehl
    2 EL brauner Zucker
    Öl für die Bratpfanne
    1 Brise Salz

    Zubereitung:
    Die Bananen schälen und das Fruchtfleisch mit einer Gabel zerdrücken,
    das Mehl dazugeben und langsam so viel warmes Wasser unterrühren,
    bis ein glatter, aber nicht zu dünner Teig entsteht (muss zäh vom Löffel tropfen)
    den braunen Zucker und eine Brise Salz unterrühren.
    Eine beschichtete Pfanne mit etwas Öl erhitzen und den Teig portionsweise
    (ca. 1 Esslöffel voll) als kleine, nicht zu dicke Küchlein backen – von jeder Seite ca. 2 Minuten.
    Auch für die, welche keine Bananen mögen – ist dies hier eine Alternative.
    Schmeckt echt lecker und ist mal etwas anderes als Eierkuchen oder Quarkkeulchen.

    War jedenfalls auch sehr lecker 🙂
    Liebe Grüße an alle aus dem mittlerweile auch verregneten Schkeuditz 🙂

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.