„Fliegende Filter-Welse!“

Hallo,

ich möchte euch heute ein wenig über meine Filter-Welse berichten.

Die Filterwelse gehören zur Gattung ancistrus dolichopterus, sind also Antennenwelse.

Sechs Stück davon leben in meinem 200L AQ. Besser gesagt 4-5.

Denn 1 bis 2 Exemplare ziehen regelmäßig in den eingebauten Innenfilter ein, der von einem Eheim Aquaball betrieben wird.

Sprich: Sie leben dort zwischen Filtermedium und Mulm.

Gestern Abend habe ich zwei Exemplare der seltenen Filterwelse aus dem Filter herausgefischt. Zehn Minuten später schwammen sie wieder drüben.

Nun ja, immerhin gibt es dort viel zu futtern und sie haben ihre Ruhe. Und der Aquaball wird ihnen auch wohl eher weniger gefährlich.

Einzige Möglichkeit in den Filter zu gelangen ist – soweit ich das beurteilen kann – der Sprung über die Abtrennung. Anders ist es theoretisch nicht möglich. Also habe ich sogar „fliegende Filterwelse“.

Wie seht ihr das? Wie handhabt ihr solche „Grenzgänger“? Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht oder ähnliche Phänomene erlebt?

Übrigens: Wer lieber Fisch verzehrt, dem schmeckt vielleicht auch Kaviar!?
Aqua-Primus

Hauke

Ich bin Hauke. Blogger, Texter, Papa. Ich blogge hauptsächlich hier auf tagestexte.de. Zudem findet man mich auf Facebook, Twitter und Instagram.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.