Lets Dance: Softcore in Argentinien – Sex-Show auf der Bühne

Während Lets Dance in Deutschland eher gemächlich dem Ende entgegen getanzt wird, bringt die Sendung in anderen Ländern ganz andere Rhythmen auf die Tanzfläche. In Argentinien beispielsweise. Dort wird scheinbar kein Walzer, Foxtrott oder Chacha getanzt – eher posieren die Tänzer und Tänzerinnen dort auf einer sexuellen Basis und bewegen die Becken eher intim statt im Takt der Musik. Cinthia Fernandez wäre da eine Kandidaten. Würde die in Deutschland bei Lets Dance teilnehmen – Joachim Llambi würde wohl direkt 100 Punkte geben.

Man glaubt seinen Augen kaum: da beginnt der Tanz schon lasziv – die beiden Protagonisten sind lediglich in weiße Tücher gehüllt – und wird immer heißer. Es geht soweit, dass sowohl Tänzerin Cinthia Fernandez als auch ihr Tanzpartner Gabriel Usandivaras am Ende ihrer Performance splitternackt auf der Bühne stehen. Das Publikum der argentinischen Show Bailando scheint begeistert, der Moderator beinahe fassungslos. Und für den Produzenten der Show könnte der Erotik-Auftritt teuer werden: bis zu 700.000 Euro Geldbuße soll er zahlen.

Gegen diesen Auftritt wirken die Tanzeinlagen, die man aber im Vergleich durchaus als solche bezeichnen kann, eher wie Schultheater-Aufführungen. Ich zumindest gehe nicht davon aus, dass eine Rebecca Mir sich so auf der Bühne präsentieren würde. Letztlich fiele mir da nur ein Sternchen ein – und die war nunmal schon im Dschungelcamp.

Was haltet ihr von der argentinischen Tanzeinlage Sexshow? Zu viel fürs TV? Oder passt das etwa doch?

Hauke

Ich bin Hauke. Blogger, Texter, Papa. Ich blogge hauptsächlich hier auf tagestexte.de. Zudem findet man mich auf Facebook, Twitter und Instagram.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.