Lukas Podolski wechselt zu Arsenal London

Jetzt ist es amtlich: Nationalspieler Lukas Podolski hat heute bekannt gegeben, dass er den 1. FC Köln zum Ende dieser Saison verlassen wird. Neuer Arbeitgeber des Stürmers wird dann der FC Arsenal London. Bereits im Winter gab es Gerüchte, dass es Podolski vom stark abstiegsbedrohten FC Köln auf die britische Insel ziehen könnte. Im letzten Pflichtspiel für Köln könnte Podolski seinem FC immerhin noch den Klassenerhalt bescheren. Trotz seines Wechsels werde er „den FC immer im Herzen tragen“.

(Foto: Benjamin Wiens  / pixelio.de)

18 Treffer konnte der gebürtige Kölner in dieser Saison bisher erzielen – dennoch rutschte der FC Köln in die Abstiegszone. Der 34. Bundesliga-Spieltag am kommenden Wochenende könnte für die Kölner im schlimmsten Fall zweierlei bedeuten: den Verlust von Podolski und den Abstieg in die zweite Liga. Den direkten Klassenerhalt hat der FC bereits verspielt, die Relegation wäre der einzige Ausweg um die höchste deutsche Spielklasse zu halten.

Podolski selbst sagte, er habe ich mit dem Wechsel nicht gegen den FC Köln sondern für seine persönliche Laufbahn entschieden. Mit Arsenal will der deutsche Nationalstürmer international spielen und Erfolge feiern. Mit den Kölnern war dies in den letzten Jahren eher weniger der Fall. Auf der Insel ist die Freude groß. Arsenal-Coach Wenger freut sich bereits auf Podolski, den er nicht zuletzt wegen seiner 95 Länderspiele mit 26 Jahren besonders schätzt.

Der FC Köln bedauert den Abschied Podolskis zwar, kann die geschätzten 10 Millionen Euro Ablösesumme aber sicher auch gut gebrauchen. Diese sollen in die Qualität des Bundesliga-Kaders sowie die Jugendarbeit investiert werden. Aufgrund der recht frühen Entscheidung Podolskis habe der Verein zudem Planungssicherheit und kann entsprechend reagieren, wie Claus Horstmann von der Geschäftsführung des Vereins mitteilte.

Was haltet ihr vom Podolski-Wechsel? Richtiger Schritt? Logische Konsequenz?

Hauke

Ich bin Hauke. Blogger, Texter, Papa. Ich blogge hauptsächlich hier auf tagestexte.de. Zudem findet man mich auf Facebook, Twitter und Instagram.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.