Der Trend aus Asien: Bubbletea auch in Deutschland immer beliebter

UPDATE: Bubblefly in Oldenburg hat geschlossen! In Bremen befindet sich eine weitere Filiale, die geöffnet bleiben soll! UPDATE ENDE

Seit einiger Zeit sprießen in Deutschland die Bubbletea-Bars aus dem Boden. Gab es das asiatische Trendgetränk vor einigen Monaten nur in den großen Metropolen Deutschlands, so bekommt man auch hier in Oldenburg schon heute Bubbletea in mindestens fünf verschiedenen Locations – weitere BubbleTea-Ketten siedeln sich gerade an oder planen die Eröffnung einer Filiale. Anfangs stand ich dem Trendgetränk skeptisch gegenüber und konnte vorallem den sogenannten Bobas im Tee nicht viel abgewinnen. Inzwischen hat sich meine Meinung geändert.

Meinen ersten Bubbletea habe ich am 15. März in der Oldenburger Innenstadt in einer gerade eröffneten Bubbletea-Bar gekauft. Es gab ein 2für1-Angebot und so konnte man das neuartige Zeug mal recht preiswert probieren. Geschmacklich war der Tee okay, die mit flüssigem Sirup gefüllten Bobas fand ich eher unpraktisch und nervend. Meine Süße hingegen schien begeistern und machte sich am Ende auch über meine verbliebenen Bobas her. An sich dachte ich, dass ich das Thema Bubbletea für mich hier bereits erledigt hatte.

In den Tagen darauf sah ich in der Fußgängerzone immer mehr Bubbletea-Bars, die eröffnen wollten oder dies gerade getan hatten. Zusammen mit Freunden besuchten wir dann nochmal eine andere Bar. Anderer Tee, andere Bobas, anderer Geschmack. Zwar schmeckt der Tee schon besser, so ganz überzeugt war ich aber immernoch nicht. Das Schlüsselerlebnis war das Eröffnungsangebot einer weiteren Bubble-Tea Bar im Oldenburger Lambertihof. Hier gab es kein 2für1 sondern einfach jeden Bubbletea zum halben Preis. Ich entschied mich für einen grünen Tee als Basis, dazu Hibiscus-Geschmack und Passionsfrucht-Bobas.

Thema erledigt. Nicht im negativen Sinne. Seitdem muss ich mir aber keine Gedanken mehr darüber machen, welche Sorte Bubbletea ich denn trinken möchte. Grüner Tee Hibiscus mit Passionsfrucht. Perfekt! Inzwischen hat der Laden eine Kunden-Bonuskarte, meine war bereits voll und ich konnte den ersten gratis Bubbletea trinken. Wir werden persönlich begrüßt, bekommen unseren Bubbletea im Glas (wenn wir dort verweilen) und ich hoffe, dass sich diese Bubbletea Bar hier in Oldenburg wirklich etablieren und gegen die Konkurrenz durchsetzen kann.

Das war meine Bubbletea-Geschichte… Erzählt mir eure.

Mögt ihr Bubbletea? Welche Sorte favorisiert ihr? Was mögt ihr nicht? Wie kamt ihr zum Bubbletea?

Über Hauke 1167 Artikel
Ich bin Hauke. Blogger, Texter, Papa. Ich blogge hauptsächlich hier auf tagestexte.de. Zudem findet man mich auf Facebook, Twitter und Google+.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*