Musikempfehlung: Redlight Drive – Rock und Pop aus Kalifornien

Sie kommen aus Los Angeles. Sie machen Musik. Und sie haben eine Geschichte.

Aus der vorherigen Band „Alansmithee“ entstand die Band „Redlight Drive“.

(Foto: Cindy Hall)

Doch wer jetzt denkt, „Okay, Alan ist aus der Band ausgestiegen und sie haben den Namen geändert.“, sieht sich getäuscht. Niemand in der Band hieß jemals Alan. Vielmehr kehrte der Keyboarder der Band den Rücken und für die Jungs war dies eine Art Aufbruch – ein Neuanfang.

Die Jungs aus Los Angeles sind bislang nur in den südlichen Gefilden der USA weiter bekannt. Doch auch nach Europa schwappt ihre Musik manchmal schon herüber.

„Im irischen Pub „Patrick Molloy’s“ in Hermosa Beach (Los Angeles), habe ich sie vor einigen Jahren gesehen und war sofort vollkommen begeistert.“, erzählt Henning aus Wien. Und Henning ist es auch, der seitdem in Österreich und Deutschland Werbung für die Band macht, die nach seiner Meinung „so ‘ne Mischung aus US-Rock und Britrock“ spielen.

Henning jedenfalls ist total begeistert von den Jungs aus L.A. und hat bereits so einige seiner Freunde mit dem Virus „Redlight Drive“ infiziert.

Und mir geht es ähnlich. Die Musik ist gefühlvoll, eingehend und für jede erdenkliche Situation…

Weitere Songs findet ihr auf der MySpace-Seite der Jungs.

Zugegeben, die offizielle Homepage der Band habe ich bis heute nicht gefunden. 😀 Daher möchte ich euch auch gleich noch den Song California Calling präsentieren, der noch unter dem alten Bandnamen Alansmithee veröffentlich wurde.

Ich bin auf eure Meinung gespannt… 🙂

Wie gefällts euch? Nicht euer Geschmack? Oder garnicht mal so übel?

Hauke

Ich bin Hauke. Blogger, Texter, Papa. Ich blogge hauptsächlich hier auf tagestexte.de. Zudem findet man mich auf Facebook, Twitter und Instagram.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.