Postkarten-Blogparade: Weihnachts-Edition 2011

Ich bin was Post angeht ein wenig altmodisch. Jeden Tag stehe ich – sofern ich zuhause bin – am Postkarten und hoffe auf einen Brief, eine Karte oder ein Päckchen. Klar, meist sind es Rechnungen oder Werbebriefe, die einen erreichen, aber ab und an ist zumindest etwas interessantes dabei. In den Tagen vor Weihnachten war dies gleich dreifach der Fall. Der Grund dafür ist einfach: Ich habe an der Postkarten-Blogparade von Nadine teilgenommen. So durften sich drei Personen über Post von mir freuen und ich durfte mich gleich drei Mal freuen.

Nach meiner eigenen Bloggeraktion: Schreib‘ doch mal ’ne Karte! im Laufe des Jahres erreichten mich in den Tagen vor Weihnachten drei völlig unterschiedliche Karten. Von links nach rechts stammen diese von Michaela von elchimila.de, Andrea und Martina von tarisa.de. Andrea bloggt vermutlich unter Coffeescreativehands – falls ja, darf sie das gerne bestätigen. Meine Postkarten gingen währenddessen auch in die ganze Republik. Nach Dillingen, Rödermark und Diedorf durfte ich meine Post verschicken. Und obwohl ich diese aus gesundheitlichen Gründen erst kurz vor knapp abgeschickt hatte, kamen die Karten soweit ich weiß pünktlich am 24. Dezember an.

Für die Zukunft behalte ich solche Aktionen auf jeden Fall weiter im Auge und werde gegebenenfalls auch mitmachen. Eine echte Postkarte lässt sich eben durch keine Email ersetzen.

Wie seht ihr das? Schreibt ihr noch Karten und Briefe oder habt ihr alles digitalisiert?

Hauke

Ich bin Hauke. Blogger, Texter, Papa. Ich blogge hauptsächlich hier auf tagestexte.de. Zudem findet man mich auf Facebook, Twitter und Instagram.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.