Tschüss 2010! Willkommen 2011!

60…59…58… lassen wir das! 😉

Denn wenn dies jemand liest, sind die 60 angezählten Sekunden bereits vorbei, das Jahr 2010 Geschichte und das Jahr 2011 knallharte Realität.

Zumindest gehe ich davon aus. Jetzt ist es genau 23.59 Uhr am 31. Dezember 2010. Das Jahr 2010 hat noch eine einzige Minute…

Ungefähr 99,9978% der Deutschen feiern aktuell Silvester. Wir verabschieden das alte und begrüßen das neue Jahr! 🙂

(Grafik: Gerd Altmann / pixelio.de)

Doch nicht nur hier. Über den Tag verteilt beginnt in allen Teilen der Erde das neue Jahr – einerorts früher, andererorts später. Und überall feiern die Menschen – jeder auf seine Weise.

Ob wie am Brandenburger Tor in Berlin mit einer großen Gemeinschaft, im kleinen Kreis oder lediglich mit der Familie.

Dass wir überhaupt Silvester feiern, verdanken wir dem Ableben von Papst Silvester I., der im Jahr 335 am 31. Dezember 2010 starb, und der Tatsache, dass die alten Römer im Jahr 153 vor Christus den Jahresanfang vom 1. März auf den ersten Januar verlegten.

Hierzulande beginnt man das neue Jahr oftmals mit Feuerwerk. Zudem gibt es das Bleigießen, es wird Glücksklee verschenkt oder die Mette, ein Mitternachtsgottesdienst, besucht.

(Foto: ilona martin / pixelio.de)

In vielen Wohnzimmern darf zu Silvester auch Dinner for One nicht fehlen. Seit 1963 flimmert der Sketch um Miss Sophie und ihren Butler James über die Mattscheibe – alljährlich zu Silvester.

Meist wird das Jahresende feucht-fröhlich gefeiert. Für manch einen, der am 1. Januar dann mit dickem Schädel und Kater den Fernseher anschaltet beginnt dann ein Albtraum: eine Wiederholung der Neujahrsansprache.

Wenn Angela Merkel dann die erste Frau ist, die man im neuen Jahr zu Gesicht bekommt, vergeht sicherlich einigen schon die Lust auf das kommende Jahr. 😉

Ganz anders 1986: Dort wurde am Silvestertag die Neujahrsansprache des Vorjahres gesendet. Ein Missgeschick, wie es hieß. Der damalige Bundeskanzler Helmut Kohl durfte seine neue Neujahrsansprache dann am 1. Januar 1987 präsentieren. Aufgezeichnet, versteht sich.

Wie dem auch sei. Pünktlich zum Jahresanfang um Mitternacht stößt man meist mit Sekt oder Champagner an um das neue Jahr gebührend zu begrüßen.

Erst danach geht es in vielen Fällen auf die Straße, wo mit Feuerwerk und netten Nachbarn das neue Jahr gemeinsam begrüßt wird.

So wiederholt es sich! Alljährlich! 🙂

Mir bleibt an dieser Stelle nur noch eins: Allen meinen Lesern, Freunden, Bekannten und natürlich meiner Familie wünsche ich ein glückliches Neues Jahr 2011 und dass alle guten Vorsätze auch eingehalten werden. 😉

(Grafik: Gerd Altmann / pixelio.de)

Hauke

Ich bin Hauke. Blogger, Texter, Papa. Ich blogge hauptsächlich hier auf tagestexte.de. Zudem findet man mich auf Facebook, Twitter und Instagram.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.