Urlaub in Frankreich: Mehr als nur Paris oder die Côte d’Azur

In Frankreich war ich schon einige Male. Zum Einen mit 14 Jahren im Rahmen einer Jugendfreizeit auf Korsika – ja, die Insel gehört tatsächlich zu Frankreich – und zum Anderen im Rahmen eines Schüleraustauschs in Gastfamilien in einem eher kleinen Dorf mit Tagesfahrt nach Paris. Und ich war eine Woche – ebenfalls zum Schüleraustausch – in Lyon. Aber eines habe ich noch nicht gemacht: einen richtigen Urlaub in Frankreich. Und es stellt sich mir so langsam die Frage: warum ist das eigentlich so?

Wer an Frankreich denkt, hat vielleicht als Erstes Paris im Kopf. Oder aber die Côte d’Azur mit Promis, Protz und Palmen. Doch Frankreich kann deutlich mehr bieten. Wobei ich dabei auch nicht unbedingt an All Inclusive Urlaub gedacht habe, wie ihn diese Seite bewirbt. Eher wäre ich in Gedanken auch bei einem Städtetrip nach Paris oder in eine andere französische Großstadt oder aber bei einem Urlaub in einem Ferienhaus oder einem Bungalow – zum Beispiel in der Bretagne oder in der Provence.

Vor allem die Provence hat es mir irgendwie angetan, nachdem ich im letzten Jahr die ZDF-Filme zu „Ein Tisch in der Provence“ gesehen habe. Vor allem die Landschaft konnte mich hier begeistern und somit rückt Frankreich auf meiner Liste für mögliche Urlaubsaufenthalte tatsächlich recht weit nach vorne.

Kulinarik ist ebenfalls wichtig

Neben der Landschaft wären mir persönlich aber auch die Leckereien Frankreichs wichtig. Es müssen zwar keine Froschschenkel oder Schnecken sein, aber ansonsten bin ich einer guten Küche immer zugeneigt. Ebenso gehört natürlich auch leckerer Wein dazu – und wo, wenn nicht in Frankreich, könnte man besser gute Weine genießen? Abends im Garten, auf der Terrasse oder auch im Ferienhaus auf dem Sofa. Doch, das klingt an und für sich wirklich gut.

Außerdem könnte ich dann in den Supermärkten vor Ort direkt nachsehen, ob es in Frankreich Fanta Apfel zu kaufen gibt. Und ganz allgemein liebe ich Supermärkte und Märkte, Basare und Co. im Ausland. Ob in Holland, Tunesien oder anderswo – ich muss sozusagen dorthin, wo auch die Einheimischen einkaufen und mir einen Überblick verschaffen. Was gibt es, was wird gerne gekauft, welche Spezialitäten sprechen mich direkt an?

Und auch, wenn ich schon mehrfach in Frankreich gewesen bin ist es nicht so, dass ich mich dort gut auskenne oder „alles“ schon gesehen habe. Den eigenen Horizont erweitern schadet immerhin nie und ich denke, gerade Frankreich bietet dazu eine ganze Reihe an Möglichkeiten. Ein Ausflug in eine der Metropolen des Landes dürfte dabei für mich allerdings auch nicht fehlen. Etwas Sightseeing, Besuche in Restaurants und Museen, eventuell ein Ausflug in einen Freizeitpark mit den Kindern. Da ließe sich schon so einiges erleben.

Andere Reiseziele stehen auch auf meiner Liste

Unabhängig davon möchte ich in meinem Leben aber auch noch andere Orte, Länder und Städte sehen und besuchen. Estland gehört dazu, genauso aber auch Schweden oder Italien und Portugal.

Die Welt hat so viel zu bieten und gerade auch Europa bietet dabei sehr viel Abwechslung – auch klimatisch und kulturell. Momentan ist das Reisen aufgrund von Corona zwar nicht wirklich möglich, aber es kommen ganz sicher auch wieder andere Zeiten. Und bis dahin arbeite ich einfach weiter an meiner Liste mit möglichen Reisezielen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.