Wenn die Helmpflicht für Radfahrer kommt, verkaufe ich mein Fahrrad!

Sehr geehrter Herr Dr. Ramsauer…

Da plant der gute Herr Verkehrsminister Dr. Peter Ramsauer eine Helmpflicht für Fahrradfahrer. Einfach so, weil im die aktuelle Helmquote von 9% in Deutschland nicht passt. Notfalls müsse man, so Ramsauer, wenn sich die Quote nicht um mindestens 50% steigern würde, über eine Helmpflicht für Radfahrer nachdenken. Doch was sagen die Menschen dazu, die keinen Helm tragen – das sind immerhin 91% der deutschen Bevölkerung. Meine Meinung ist ganz klar: Einen Fahrradhelm werde ich nicht tragen. Im Falle der Helmpflicht würde ich mein Fahrrad dann wohl verkaufen.

(Foto: CFalk  / pixelio.de)

Das Fahrradaufkommen in Deutschland steigt, tödliche Unfälle nehmen zu. Gut, das akzeptiere ich. Nicht einmal jeder Zehnte in Deutschland trägt derzeit einen Helm, wenn er sich auf den Drahtesel schwingt. Die meisten Helmträger dürften Kinder sein, bei denen ich das auch durchaus sinnvoll finde. Kinder fahren meist noch nicht allzu sicher und oftmals wackelig, sodass Stürze und Karambolagen häufiger vorkommen. Da es aber auch hier im Ermessen der Eltern liegt, ob ihre Kinder einen Helm tragen, bin ich der Meinung, dass es da keiner politischen Entscheidung und erst recht keinem politischen Zwang bedarf.

Wenn ich mit dem Fahrrad unterwegs bin nutze ich Fahrradwege oder fahre auf der Straße an der Seite. Je nach Verkehrslage eben. So sollte das doch wohl jeder Radfahrer handhaben. Eigentlich. Klar, ich weiß, dass viele Radfahrer wie die letzten Henker durch die Straßen heizen und auch auf andere Verkehrsteilnehmer keinerlei Rücksicht nehmen, aber genauso sieht es bei den Autofahrern und Fußgängern aus. Auch dort gibt es viele, die keine Rücksicht auf andere nehmen und somit für Gefahr sorgen.

Auch der ADFC, der Allgemeine Deutsche Fahrrad Club, lehnt eine Helmpflicht ab. Dies führe nur dazu, dass weniger Menschen Rad fahren. Vielmehr fordert der ADFC ein Tempolimit von 30 km/h in Wohngebieten und in stark von Fahrradfahrern frequentierten bereichen. Im Jahr 2010 kamen 381 Fahrradfahrer in Deutschland ums Leben. Im Jahr zuvor waren es noch 462. Zwar ist dieser Trend nicht auf die Fahrweise zurückzuführen, sondern auf das nasse und kalte Wetter, aber der Trend geht eben trotzdem nach unten. Ähnlich sieht das auch Oliver Luksic von der FDP. Eine Helmpflicht für Kinder sei immer ein Thema über das man sprechen könne, ansonsten sollte man aber wie gehabt auf die Vernunft der Verkehrsteilnehmer setzen.

Ich sehe das ähnlich. Eine Helmpflicht brauche ich nicht. Wenn diese aber kommt, werde ich mein Rad sicher nicht mehr nutzen. Und wenn ich mir die Diskussionen bei Facebook und anderen Diensten ansehe, dürften viele Menschen der gleichen Meinung sein.

Wie seht ihr die Sache? Braucht Deutschland eine Helmpflicht für Radfahrer oder sollte man auf die Vernunft aller Verkehrsteilnehmer setzen?

Hauke

Ich bin Hauke. Blogger, Texter, Papa. Ich blogge hauptsächlich hier auf tagestexte.de. Zudem findet man mich auf Facebook, Twitter und Instagram.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.