„Dies ist ein Gastartikel.“ – Vorteile und Nachteile für Blogger

wmf-125x125Das ist ein interessantes Thema, welches sich der Webmasterfriday in dieser Woche ausgesucht hat. Es geht um das Thema Gastartikel im Blog und inwieweit Blogger, Leser und Verfasser besagter Gastartikel davon profitieren können. Vorab: hier bei TAGESTEXTE.DE gibt es zwar die Kategorie Gastartikel, diese ist allerdings bislang kaum genutzt worden. Doch in der Blogosphäre hat sich eine heiße Diskussion ergeben. Einmal gibt es Blogger, die Gastartikel strikt ablehnen, dann wieder gibt es Blogger, die dem ein „It depends on“ voraussetzen. Es kommt also drauf an.

Soeren von eisy.eu beispielsweise schreibt ab und an Gastbeiträge, veröffentlicht ebenso auch welche – seit diesem Jahr jedoch nur noch auf Nachfrage. Und selbst dann muss vor allem das Thema passen. Das ist, auch meiner Meinung nach, ein wichtiger Aspekt. Auch wenn dieser Blog hier recht breit gefächert ist was die Themen angeht – einen Artikel zu Produkten wie Warzencreme würde ich hier auch nicht unbedingt unterbringen (wollen).

 

Gefahr durch Gastartikel

Zudem mehrt sich auch die Meinung, dass Gastartikel gar gefährlich sein können – beispielsweise dann, wenn das Urheberrecht nicht geklärt ist. Ich würde daher den jeweiligen Autor vor der Veröffentlichung klar identifizieren wollen (falls ich diesen nicht kenne) und auch die Texte vor der Veröffentlichung auf Duplicate Content hin untersuchen. Andernfalls könnte mir eine Abstrafung durch Google drohen – und das muss nicht sein. Selbst dann nicht, wenn man sich eigentlich von der Macht der Suchmaschine lösen möchte.

Gastartikel im Blog

Ein weiterer – ebenfalls sehr wichtiger Aspekt – sind Gastbeiträge gegen Bezahlung. Prinzipiell sind das also keine Gastbeiträge sondern vielmehr Paid Posts. Immerhin erhält der Blogger eine finanzielle Entschädigung dafür – der Mehrwert für die Leser könnte darunter allerdings leiden. Auch spielt hier Google wieder eine große Rolle. Denn bezahlte Links sieht Google alles andere als gerne. Dennoch wird das Prozedere wahrscheinlich oftmals betrieben – in der Hoffnung, dass es nicht auffällt. Bei toolflow.de gab es in den Kommentaren gar die Aussage, alle Gastartikel seien Paid Content und nur für den Blogger finanziell lohnenswert. Das sehe ich – ähnlich wie Thomas drüben – anders. Es gibt sicherlich auch hochwertige Gastartikel, die dem Leser einen höheren Mehrwert bieten als dem Blogger.

Gastartikel auf TAGESTEXTE.DE?

Doch wie sieht es hier aus? Gastartikel – ja oder nein? Prinzipiell stehe ich diesem Thema offen gegenüber, hätte nichts gegen hochwertige Gastartikel einzuwenden. Doch wie immer kommt es auf die Qualität und das Thema an. It depends on – das würde auch ich sagen. Wer Interesse daran hat, einen Gastartikel hier zu platzieren kann mich jederzeit per Mail oder über das Kontaktformular erreichen. Dann lässt sich alles relevante zur möglichen Veröffentlichung klären. Im Endeffekt muss es aber passen und allen drei Parteien (mir als Blogger, dem Verfasser des Textes sowie den Lesern hier) einen Mehrwert bieten.

Wie steht ihr zu Gastartikeln? In Ordnung oder lieber nicht? Oder gehört auch ihr zur „It depends on“-Sparte?

(Grafik: Gerd Altmann / pixelio.de)

Über Hauke 1141 Artikel
Ich bin Hauke. Blogger, Texter, Papa. Ich blogge hauptsächlich hier auf tagestexte.de. Zudem findet man mich auf Facebook, Twitter und Google+.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*