„Nächstes Jahr werde ich…“ – Gute Vorsätze 2011

(Grafik: iwona golczyk / pixelio.de)

Das Jahr 2011 nähert sich mit schnellen Schritten. Der Jahreswechsel ist allwiederkehrend der Zeitpunkt an dem die meisten Menschen sich gute Vorsätze für das neue Jahr überlegen, die sie dann mehr oder minder einzuhalten versuchen.

Ich für meinen Teil möchte mein Studium ernster nehmen (am 6. Januar geht es weiter), mehr Zeit mit meiner kleinen Familie verbringen und etwas Sport treiben. Klingt relativ klischee-behaftet. Ist es vielleicht auch.

Doch welche Vorsätze macht sich Deutschland?

Wie wäre es mit abnehmen, mehr Sport treiben, mit dem Rauchen aufhören, ordentlicher oder pünktlicher werden?

Laut einer DAK-Befragung wünschen sich 59% der Deutschen im kommenden Jahr weniger Stress; bei Familien mit Kindern sind es sogar 68%.

56% der Befragten wollen mehr Zeit mit der Familie verbringen, wieder sind es die Familienmenschen, die hier mit 73% zugestimmt haben. Ganze 53% der 18-29jährigen Deutschen wollen im Jahr 2011 weniger Geld ausgeben.

Diplom-Psychologin Dr. Doris Wolf hat auf der Seite des Palverlages einige Tipps veröffentlicht, wie sich die gesteckten Ziele leichter erreichen lassen und warum manche Vorhaben bereits im Vorfeld zum Scheitern verurteilt sind.

So ist es beinahe unmöglich, jeden Tag mindestens eine Stunde Sport zu machen, wenn man vorher gar keinen Sport gemacht hat. Auch schwammige Aussagen wie „weniger Naschen“ verleiten oftmals zu Nachlässigkeiten.

(Foto: Albrecht E. Arnold / pixelio.de)

Viel besser ist es da, kleine, sinnvolle und erreichbare Ziele zu definieren. So wäre beispielsweise die Option, jeden Tag nach dem Aufstehen 10 Minuten Frühsport zu machen deutlich leichter einzuhalten als die erwähnte Sportstunde täglich.

Ein entspannter Beginn der Veränderungen ist dabei ebenso sinnvoll wie die vorherige Überlegung, welches Zubehör (z.B. Sportkleidung) benötigt wird. Zudem sollten auch kleine Rückschläge nicht zum Abbruch des Gesamtpaketes führen. Wenn man es einen Morgen nicht schafft, sich zehn Minuten sportlich zu betätigen, dann ist das eben so.

Ich habe mal in meinem Umfeld nachgeforscht, welche guten Vorsätze die Leute so einplanen.

Keine Vorsätze machen, sondern Taten sprechen lassen.

Da war neben obigen Zitat fast alles dabei: weniger oder gar kein Alkohol, mehr und gesünder Kochen, das Fitnesscenter besuchen, Ordnung machen und halten, bewusster Leben und und und…

Und wie sieht es bei euch aus? Welche guten Vorsätze habt ihr euch ausgedacht? Oder gibt es bei euch keine guten Vorsätze?

Über Hauke 1141 Artikel
Ich bin Hauke. Blogger, Texter, Papa. Ich blogge hauptsächlich hier auf tagestexte.de. Zudem findet man mich auf Facebook, Twitter und Google+.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*