24. Februar 2024
cup of coffee near MacBook Pro

Fertig geschrieben: Mein erstes Buch

Rund um Silvester 2022/2023 habe ich angefangen, mein erstes Buch zu schreiben. Ein Kinderbuch, das auf der Nordseeinsel Baltrum spielt und bei dem ein kleiner Krebs im Mittelpunkt steht. Fast ein Jahr hat es gedauert, aber in den vergangenen Monaten und Wochen füllte sich Seite um Seite – bis ich das Buch am Sonntagmittag fertigstellen konnte.

Zumindest was den Text angeht. Denn jetzt geht es an die Illustration, an die Covergestaltung, ans Korrekturlesen und was noch so alles dazugehört, wenn man ein geschriebenes Buch am Ende auch veröffentlichen möchte. Und genau das habe ich vor. Vermutlich wird das am Ende mittels Selfpublishing erfolgen, aber schon mit ISBN, Verfügbarkeit bei Thalia, Amazon, im allgemeinen stationären Buchhandel und Co. Ob ich das Buch zusätzlich auch als E-Book veröffentlichen werde, weiß ich derzeit noch nicht.

Emotionaler Abschluss des Buches

Über Monate und Wochen schrieb ich, mal mehr, mal weniger. Mal regelmäßig jeden Sonntag, mal einfach dann, wenn Zeit war. Und die Handlung entwickelte sich von Zeile zu Zeile weiter. Und eigentlich hatte ich für das Ende einen relativ konkreten Plan. Ich wusste schon ein paar Tage, worauf es hinauslaufen sollte und wie mein Erstlingswerk enden soll. Nur um diesen Plan letztlich doch über den Haufen zu werfen – einfach, weil der letzte Satz nun so gut passt, dass nichts anderes dem Ende besser hätte gerecht werden können.

Und das war emotionaler, als ich mir hätte vorstellen können. Schon bei den letzten Absätzen merkte ich, dass ich mit dem Buch fertigwerden möchte, aber gleichzeitig nicht fertigwerden will. Ein verdammter Zwiespalt! Und als es dann soweit war, flossen die Tränen. Einfach so, ohne dass ich etwas dagegen hätte tun können – oder wollen.

Beitrag von @tagestexte
Auf Threads ansehen

Veröffentlichung: Wann, wie, wo?

Ursprünglich hatte ich geplant, das Buch noch vor Weihnachten herausbringen zu können. Das war aber nicht machbar, aus verschiedenen Gründen. Jetzt plane ich die Veröffentlichung für das kommende Frühjahr, spätestens rund um Ostern 2024 herum. Das passt insofern ganz gut, dass die Story in den Osterferien spielt und es somit auch eine terminliche Relevanz gibt.

Als Geschenk vom Osterhasen kommt das Buch demnach durchaus in Frage – wenn bis dahin alles glatt läuft. Erhältlich sollte das Buch dann überall sein, wo es Bücher gibt. Unter Umständen muss es der lokale Buchhandel erst bestellen, aber auch das sollte fix gehen. Dass das Buch auch auf Baltrum erhältlich ist, wo es nun einmal spielt, wäre ein großer Wunsch von mir, den ich natürlich umzusetzen versuche.

Zum Preis kann ich noch nicht allzu viel sagen. Aber aktuell präferiere ich eine Hardcover-Ausgabe. Die ist vielleicht etwas teurer, dafür aber auch hochwertiger. Ich vermute, am Ende wird sich der Preis so in etwa knapp unter 18 bis 20 Euro einpendeln.

Schauen wir mal, was wird…

Hauke

Ich bin Hauke. Blogger, Texter, Papa. Ich blogge hauptsächlich hier auf tagestexte.de. Zudem findet man mich auf Facebook, Twitter und Instagram.

Alle Beiträge ansehen von Hauke →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert