19. Juni 2024
book lot on table

Veränderungen im Buchhandel: Zeitfracht Medien passt Lieferzeiten an

In der Welt des Buchhandels stehen Veränderungen bevor, die vor allem kleinere Buchhandlungen betreffen werden. Zeitfracht Medien, der selbsternannte Marktführer im deutschen Buchgroßhandel mit Hauptsitz in Erfurt, plant ab dem 1. Februar 2023 eine drastische Reduzierung seiner Lieferzeiten. Die bisherige Übernachtlieferung wird für Kunden mit einem besonders geringen Jahresabnahmevolumen eingestellt. Diese Anpassungen werden laut Wolfram Simon-Schröter, dem Geschäftsführer von Zeitfracht Medien, notwendig, um gestiegene Kosten für Personal, Energie, Material und Transport auszugleichen.

Kunden, die weniger als 30.000 Euro pro Jahr an Waren beziehen, werden von der Übernachtlieferung nicht mehr profitieren können. Dies betrifft etwa jeden zehnten Abnehmer von Zeitfracht Medien, was rund 555 Buchhandlungen und andere Geschäfte im deutschsprachigen Raum einschließt. Die bisherige Praxis, heute ein Buch zu bestellen und es am nächsten Tag abholen zu können, wird somit für diese Händler bald der Vergangenheit angehören.

Der Schritt von Zeitfracht Medien, kleinere Buchhandlungen nur noch zweimal pro Woche anzusteuern, wird als strategische Entscheidung interpretiert. Dabei sollen vor allem Händler mit niedrigerem Abnahmevolumen von den angepassten Lieferzeiten betroffen sein. Die Auswirkungen auf die Kundinnen und Kunden dieser Buchhandlungen sind offensichtlich: längere Wartezeiten für bestellte Bücher.

Wolfram Simon-Schröter betont die Notwendigkeit dieser Anpassungen und gibt die gestiegenen Kosten als Hauptgrund an. Die Entscheidung, die Lieferzeiten zu ändern, wirft jedoch auch Fragen auf. Insbesondere, ob andere Großhändler dem Beispiel von Zeitfracht Medien folgen werden und ob dies zu einem Paradigmenwechsel im Buchhandel führen könnte.

In Anbetracht der aktuellen Entwicklungen wird es für Buchhandlungen entscheidend sein, sich auf die neuen Gegebenheiten einzustellen. Möglicherweise eröffnen sich durch die Veränderungen auch Chancen für alternative Liefermodelle oder verstärkte Kooperationen zwischen Buchhandlungen. Die Branche steht vor einem Wandel, der nicht nur die Logistik, sondern auch die Kundenbindung und die Art des Buchhandels selbst beeinflussen könnte. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Situation weiterentwickelt und welche Auswirkungen sie auf die Vielfalt und Erreichbarkeit von Büchern haben wird.

Hauke

Ich bin Hauke. Blogger, Texter, Papa. Ich blogge hauptsächlich hier auf tagestexte.de. Zudem findet man mich auf Facebook, Twitter und Instagram.

Alle Beiträge ansehen von Hauke →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert