werkenntwen.de wird eingestampft

Werkenntwen.de wird eingestampftWer in den vergangenen Tagen RTL geschaut hat, wird in den Werbepausen vielleicht auch den recht neuen Werbespot für das soziale Netzwerk werkenntwen.de gesehen haben. Bereits seit einigen Wochen strahlt RTL diesen Spot aus. Dennoch wird werkenntwen.de zur Jahresmitte eingestampft. Wie t3n.de berichtet sieht RTL für das Netzwerk keine Zukunft mehr. Vor allem der Verlust an Reichweite ist hier ein Grund. Nur noch 11 Millionen Seitenaufrufe pro Monat – das ist für RTL scheinbar viel zu wenig, waren es doch im Jahr 2010 noch 160 Millionen Aufrufe im Monat.

Erst im Herbst vergangenen Jahres wurde werkenntwen.de neu aufgesetzt und modernisiert. Man wollte damit eine ältere Zielgruppe ansprechen, während die jüngere Generation sich scheinbar bei Facebook tummelt. Scheinbar geschah dieser Umbruch zu spät, sodass sich werkenntwen.de nun dem gleichen Schicksal gegenübersieht wie einst studiVZ. Ich persönlich muss sagen, dass ich werkenntwen.de auch nie benutzt habe und dort nicht einmal angemeldet bin oder war. Dennoch verlieren nun wohl im Sommer einige Menschen ihr Social Network – und zudem sind mindestens 40 Mitarbeiter bei RTL Interactive von der Aufgabe des Netzwerkes betroffen. Immerhin: Viele davon sollen an anderen Stellen eingesetzt werden.

Habt ihr werkenntwen.de genutzt oder tut es immer noch? Welche Vorteile bot das Netzwerk? Oder war das Ende absehbar?

(Screenshot: werkenntwen.de)

Hauke

Ich bin Hauke. Blogger, Texter, Papa. Ich blogge hauptsächlich hier auf tagestexte.de. Zudem findet man mich auf Facebook, Twitter und Instagram.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.