Camp Nou – Ein Fußballstadion, das nicht nur Fußballfans zum Staunen bringt

Fußballfans, die sich schon öfter die Spiele der Champions League angesehen haben, werden sicher auch schon einmal das eine oder andere Spiel des FC Barcelona im heimischen Stadion mitverfolgt haben. Was für viele Fußballfans, die das Fußballstadion in Barcelona in der Regel nur partiell und vom Platz bzw. von den Zuschauerrängen per Fernsehübertragung mitverfolgen, nur einfach ein großes und gut ausgebautes Stadion ist, steht bei vielen sogenannten Groundhoppern ganz oben auf der Besuchsliste und versetzt Besucher des Stadions immer wieder in ungläubiges Staunen. Die Rede ist dabei natürlich von Camp Nou – dem Stadion des FC Barcelonas.

Ein Stadion, das für die Zukunft gebaut wurde 

Das Stadion wurde in der Mitte des 20. Jahrhunderts errichtet. Im Jahre 1954 – drei Jahre nach dem Sieg der deutschen WM-Fußballmannschaft über Ungarn. Schon damals war abzusehen, dass der Fußball in den kommenden Jahrzehnten einen extrem hohen Stellenwert haben würde. Weitaus höher als er noch zu Anfang des letzten Jahrhunderts war. Da die Planer schon damals für die zukünftige Fußballbegeisterung gerüstet sein wollten, kam man schnell zu dem Entschluss, dass das bisherige Stadion – das „Camps de Les Corts” für die zukünftigen Besucherzahlen und Spielbedingungen nicht mehr ausreichen würde. Daraufhin wurde beschlossen ein neues Stadion zu errichten – das Camp Nou, indem der FC Barcelona seit der Erbauung auch heute noch seine Heimspiele bestreitet 

Ein Name so besonders wie das Stadion 

Ursprünglich sollte das Stadion nach dem Gründer des FC Barcelona benannt werden. Dies wurde jedoch unter der Franco Diktatur verboten. Somit wurde das Stadion mit Stadion des CF Barcelona umschrieben. In der Bevölkerung setzte sich allerdings die umgangssprachlich der Begriff „Camp Nou” durch.  1965 wurde während der Franco Diktatur erneut über den Namen für das Stadion abgestimmt. Dabei erhielt die Umschreibung „Stadion des FC Barcelona” die meisten Stimmen. Der Name „Camp Nou” war bei den Stimmen weit abgeschlagen. Erst 2001 erhielt das Stadion in einer erneuten Abstimmung seinen jetzigen Namen.

Ein Stadion der Superlative 

Während man bei der Namensfindung für das Stadion durchaus Schwierigkeiten hatte war das Ziel beim Stadionbau absolut klar. Das heutige Camp Nou sollte eines der größten und modernsten Stadien der Welt werden und somit beste Voraussetzungen für zukünftige Spitzenklubs bieten und natürlich auch im Zentrum des Interesses für zahlreiche Fans stehen. Dass das Stadium auch großen Trainingserfolg verspricht, beweist der FC Barcelona. In der laufenden Saison der Primera Division gilt der Verein direkt hinter Real Madrid als absoluter Favorit. Und auch bei den Champions-League-Quoten wird Barcelona mit 13,00 unter den besten Teams gelistet. Zwischen 96000 –99000 Plätze bietet das Stadion in Barcelona den Fans und ist damit eines mit den meisten Zuschauerkapazitäten. In Spitzenzeiten waren kurzzeitig sogar bis zu 119000 Zuschauer möglich. Diese Zahl wurde aber wieder durch die UEFA heruntergesetzt. Nichtsdestotrotz ist das Stadion, in der Nähe des Mittelmeers gelegen, ein Anziehungspunkt für Touristen und Fußballfans gleichermaßen.

Bleibt Camp Nou das größte Fußballstadion der Welt? 

Durch zwei umfassende Renovierungen in den Jahren 1980 und 1992 konnte das Camp Nou bislang optimale Spielbedingungen bieten und zudem seinen Titel als größtes Stadion bis heute verteidigen. Ob das allerdings auch in Zukunft noch der Fall ist, wird sich zeigen. Aktuell wird in China ein Stadion gebaut, dass mit 100000 Zuschauerplätzen Camp Nou wohl leicht übertreffen wird. Für die Zukunft wurde bereits vor mehr als zehn Jahren der Umbau und die Erweiterung des Stadions auf 105000 Plätze beschlossen. Der Umbau soll laut Planung bis 2024 abgeschlossen sein.

 

Hauke

Ich bin Hauke. Blogger, Texter, Papa. Ich blogge hauptsächlich hier auf tagestexte.de. Zudem findet man mich auf Facebook, Twitter und Instagram.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.