Wie feiert Deutschland Weihnachten?

89 % der Deutschen feiern das Weihnachtsfest gemeinsam mit der Familie. Laut einer aktuellen Umfrage des FOCUS würden 68% davon mit den Eltern und/oder Kindern gemeinsam feiern.

21% der Deutschen laden noch andere Verwandte wie Großeltern, Tanten und Onkels ein.

(Foto: Heike Irmen / pixelio.de)

Die Umfrage zeigt außerdem, dass besonders Familien mit höherem Einkommen im großen Familienkreis feiern: 30 Prozent hiervon verfügen über ein Haushaltsnettoeinkommen von 2500 Euro und mehr, 23 Prozent über mindestens 2000 Euro.

Dass die Familie wieder in den Mittelpunkt zu Weihnachten gerückt ist, wurde durch die Anschläge vom 11. September 2001 auf das World Trade Center und durch die Wirtschaftskrise begünstigt.

Das Einzige, was verlässlich bleibt, ist die Familie – materiell und immateriell.

Dabei ist die Familienidylle an den Festtagen nicht garantiert. Wenn allerdings schon im Vorfeld dicke Luft herrscht, sollten die Streitigkeiten vor dem Fest beigelegt werden. Dies rät auch das große Familienforum urbia.de.

Gleich 10 Tipps für ein stressfreies Weihnachtsfest hat die Weihnachtsredaktion aufgelistet; inwieweit diese umgesetzt werden können, ist jedoch sicher eine andere Frage, die jede Familie individuell beantworten muss.

(Foto: Grey59 / pixelio.de)

Dennoch: Zu Weihnachten steht die Familie hoch im Kurs. Es werden hunderte Autobahnkilometer im vollgestopftem Familien-Van zurückgelegt um rechtzeitig bei den lieben Verwandten zu sein.

Alte Rituale spielen oftmals eine wichtige Rolle: Kartoffelsalat am Heiligabend, Gänsebraten an den Feiertagen. Der gemeinsame Besuch des Weihnachtsgottesdienstes oder des Krippenspiels. Auch das Vorlesen der Weihnachtsgeschichte gehört in vielen Familien zum Heiligabend dazu.

Neben gutem Essen gehören aber auch hübsch verpackte Geschenke, Plätzchen, Weihnachtslieder und natürlich ein schön dekorierter Weihnachtsbaum für die meisten Deutschen zum Fest dazu.

Gleich 80,5% der Deutschen wollen auf den Weihnachtsbaum nicht verzichten. Als besonders familienfreundlich gilt dabei die Nordmanntanne, da sie wenig nadelt und auch nicht so pieksig ist, wie beispielsweise die Blaufichte.

(Foto: Grey59 / pixelio.de)

Dabei will der Weihnachtsbaum natürlich auch allen gefallen: Während Frauen oft auf romantische Dekoration Wert legen mögen es vor allem die Jüngeren auch gerne mal schrill und ausgefallen.

Ob Lichterketten oder echte Kerzen, Kunstschnee oder Lametta, letztlich hat jeder seine ganz eigenen Vorstellungen, sodass Kompromisse beinahe schon vorprogrammierbar sind.

Und wenn dann am Heiligabend die Geschenke ausgepackt sind und das Weihnachtsmenü verzehrt wurde, macht sich in vielen Wohnzimmern in der Republik Langeweile breit. Jeder will – auf Teufel komm raus – Zeit mit der Familie verbringen, wobei viele dafür eigentlich gar keinen richtigen Plan haben.

Natürlich, gerade bei Kindern wollen die Geschenke ausprobiert werden und die Erwachsenen sitzen bei einem Gläschen Wein oder Wasser beisammen. Doch spätestens an den Feiertagen geht das Rätselraten los: Was tun?!

Im Netz finden sich hierzu einige Ideen: Gemeinsame Spaziergänge (gerade bei Schnee besonders schön), Basteln und Spielen mit den Kindern oder der Besuch von weiteren Verwandten und ausgiebiges Schlemmen und Naschen stehen hierzulande hoch im Kurs.

Wie verbringt ihr die Weihnachtstage? Fahrt ihr zur Familie? Ladet ihr Freunde ein?

Über Hauke 1141 Artikel
Ich bin Hauke. Blogger, Texter, Papa. Ich blogge hauptsächlich hier auf tagestexte.de. Zudem findet man mich auf Facebook, Twitter und Google+.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*