Puschkin hat was Neues: Puschkin Whipped Cream

Puschkin Whipped CreamVor zwei Wochen fand im Enden das Delftfest statt. Wie auch bei der Hafenlust in Oldenburg war auch hier ein Gewinnspiel-Döschen von Berentzen zu finden. Für einen Euro kann man ein Los kaufen und gewinnt in jedem Fall. Bei uns gab es als Trostpreis zwei kleine Fläschchen Puschkin Whipped Cream. Wodka mit Schlagsahne-Geschmack. Hatten wir vorher noch nicht probiert und uns vorher schon Gedanken darüber gemacht, wie das denn wohl schmecken soll. Das Gewinnspiel übernahm diese Option und so wanderten die zwei kleinen Whipped Cream Fläschchen zuhause direkt ins Eisfach.

Als sich am Flaschenhals außen bereits Eis bildete, haben wir den Test gewagt. Puschkin Whipped Cream im Test sozusagen. Was soll ich sagen? Man kann das Zeug trinken, es schmeckt eigentlich auch gar nicht schlecht. Aber es gibt ein Kopfproblem – Puschkin Whipped Cream schmeckt wie Baileys on Ice. Und diesen Geschmack verbinde ich zumindest mit einem karamellfarbenen Getränk. Und das ist der klare Puschkin nun wirklich nicht.

Für Schlagsahne-Fans und Puschkin-Liebhaber ist die neue Sorte aber wohl auf jeden Fall geeignet, ich bleibe am Ende lieber bei anderen Getränken. Zumal mir die rund 6,50 Euro pro Flasche es mir nicht unbedingt wert sind.

Kennt ihr Puschkin Whipped Cream bereits? Wie schmeckt es euch?

Hauke

Ich bin Hauke. Blogger, Texter, Papa. Ich blogge hauptsächlich hier auf tagestexte.de. Zudem findet man mich auf Facebook, Twitter und Instagram.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.